FPÖ-Mödritscher: Größte Asylwerber-Dichte in kleiner Gemeinde Steuerberg

LH Kaiser will 200 Asylwerber in Ort mit 35 Einwohnern ansiedeln

Klagenfurt (OTS) - "Der Ort Edling in der Gemeinde Steuerberg hat nur 35 Einwohner und dennoch sollen über 200 Asylwerber in einer stillgelegten Pension untergebracht werden. Die Aktion plant man in einer Art Salamitaktik, zuerst kommen 60 Asylwerber und dann erfolgt die sukzessive Belegung aller 200 Betten", kritisiert der FPÖ-Landesparteisekretär Ewald Mödritscher. Heute, Dienstag, werden die Einwohner von Edling vor vollendete Tatsachen gestellt.

"Dieser Gewaltakt, den Landeshauptmann Kaiser und Bürgermeister Petritz gemeinsam durchziehen wollen, ist ein Armutszeugnis der Politik. Denn sie machen Steuerberg österreichweit zur Gemeinde mit der größten Asylwerberdichte und man bricht damit das Versprechen, dass man auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wohnbevölkerung und Flüchtlingen achten will. In Steuerberg gibt es bereits ein Asylheim mit 30 Flüchtlingen und jetzt sollen 200 dazukommen. Die angepeilte Quote von 4 Asylwerbern je 1.000 Einwohner werde in Steuerberg bei Weitem überschritten.

"Die Tatsache, dass auch der Gemeinderat keine Informationen erhalten hat und auch nicht zur Informationsveranstaltung eingeladen wird, ist äußerst bedenklich", kritisiert Mödritscher die neueste Vorgehensweise in der Asylpolitik des Landes. "Die Zusicherung von LH Dr. Peter Kaiser, wonach pro Gemeinde nur ein Asylheim errichtet wird, wurde damit vollkommen verworfen und ist somit auch ein Sinnbild für die chaotische Politik der rot-grün-schwarzen-Koalition" so Mödritscher abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

LPS Ewald Mödritscher: 0664/ 5117293

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001