Aviso Sima/Loupal: Gefahr des Seuchenimports durch illegalen Tierhandel

Wien (OTS) - Im Kampf gegen den illegalen Welpenhandel geht es neben dem dahintersteckenden Tierleid auch um die Gefahr eines möglichen Imports von Seuchen und Krankheiten nach Österreich.

Wiens Tierschutzstadträtin Mag. Ulli Sima, Prof. Gerhard Loupal von der Veterinärmedizinischen Universität Wien und Dr. Ruth Jily, Chefin der MA 60, erläutern die Gefahren des illegalen Tierhandels. Die Stadt Wien kämpft seit längerem gegen die Machenschaften der "Welpenmafia", setzt vor allem beim internet-Handel an und konnte im letzten Jahr zahleiche Fälle aufdecken und anzeigen.

Sima setzt zudem auch auf breite Information der Bevölkerung und präsentiert einen neuen Kurz-Film zum Thema, der veranschaulicht, welch Leid hinter den Billigwelpen aus dem Internet steckt.

Gefahr des Seuchenimports durch illegalen Tierhandel

Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich ein!

Datum: 4.12.2014, um 10:00 Uhr

Ort:
im Büro der Umweltstadträtin Rathaus, Stiege 4, Halbstock
Felderstraße 1, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.ullisima.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001