Korun: Beratungsstelle Extremismus ist erster Schritt - Bundesweite Beratung sicherstellen

Grüne: Konsequente Politik der Chancengleichheit ist zentraler Teil der Präventionsarbeit

Wien (OTS) - "Ich freue mich, dass die Bundesregierung den zentralen Wert von Prävention gegen Extremismus erkannt hat und die lange angekündigte Beratungsstelle gegen Extremismus nun umsetzt. Bei den heute angekündigten MitarbeiterInnen für die Beratungsstelle wurde allerdings weder deren Zahl veröffentlicht, noch aus welchen unterschiedlichen Fachrichtungen sie kommen. Ich hoffe sehr, dass die Regierung nicht mit Placeboankündigungen schnelle Punkte sammeln will, sondern tatsächlich multiprofessionelle MitarbeiterInnen in ausreichender Zahl anstellt, um eine bundesweite Beratung anbieten zu können. Für eine nachhaltige Lösungen ist die flächendeckende Beratung gegen Extremismus notwendig. Hier muss die Öffentlichkeit noch informiert werden, wie viele MitarbeiterInnen mit welchen Schwerpunkten - IslamwissenschafterInnen, Jugend- und SozialarbeiterInnen, PsychologInnen - die bundesweite Arbeit leisten werden", sagt die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun.

"Dass man bei der Präventionsarbeit mit den Schulen zusammenarbeitet, ist sehr zu begrüßen. Dabei müssen auch vorhandene Diskriminierungserfahrungen von Kindern und Jugendlichen berücksichtigt werden, denn wo man sich an den Rand gedrängt fühlt, dort haben Radikalisierer ein leichtes Spiel. Das zeigen auch Erfahrungen aus Berlin, die uns der Experte Aycan Demirel von der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus bei unserem Austausch berichtet hat. Eine konsequente Politik der Chancengleichheit und Eingemeindung von hier lebenden Kindern und Jugendlichen ohne Unterschied der Herkunft ist somit ein zentraler Bestandteil von jeder Präventionsarbeit gegen Radikalisierung in Gewalt und Terror", schließt Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005