Damit der Baum nicht brennt - die besten Tipps für ein sicheres Weihnachten

Baierbrunn (OTS) - Anmoderationsvorschlag:

Was brennt bei Ihnen zu Hause am Baum, elektrische Kerzen oder echte? Und was kann man tun, damit die Weihnachtszeit nicht nur schön, sondern auch sicher ist und vor allem kein Brand entsteht?
Meine Kollegin Petra Bröcker hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht:

Sprecherin: Laut einer Umfrage ist für drei Viertel der Befragten Weihnachten nur dann ein richtiges Weihnachten, wenn ein Weihnachtsbaum im Wohnzimmer steht. Wer dabei echte Kerzen benutzt, ist sich der Brandgefahr bewusst: Mehr als die Hälfte der Befragten verlässt den Raum nicht, wenn echte Kerzen brennen. Welche Vorsichtsmaßnahmen man noch zur Adventszeit beachten sollte, dazu Tipps von Hans Haltmeier, dem Chefredakteur der "Apotheken Umschau":

O-Ton Hans Haltmeier: 22 sec.

"Am besten kann man dadurch vorbeugen, dass man das Grün für den Adventskranz möglichst frisch einkauft. Bei der Deko - wenn die brennbar ist - zum Beispiel Strohsterne oder Figuren, dann sollte sie ausreichend Abstand zu den Kerzen haben. Und ganz wichtig: Der Adventskranz sollte immer auf einer feuerfesten Unterlage stehen, zum Beispiel auf einem Tortenboden aus Metall."

Sprecherin: Dass am Weihnachtsbaum die Lichter brennen, ist selbstverständlich. Aber was ist die bessere Wahl - echte Kerzen oder elektrische Lichterkette?

O-Ton Hans Haltmeier: 20 sec.

"Vielleicht nicht ganz so romantisch, aber deutlich sicherer als brennende Kerzen ist eine elektrische Lichterkette. Für die Liebhaber von echten Kerzen am Baum, da gibt es selbstverlöschende Modelle, die man wählen sollte. Für den Notfall sollte natürlich immer eine Brandschutzdecke oder ein Feuerlöscher bereitstehen."

Sprecherin: Brennende Kerzen ziehen Kinder und Jugendliche magisch an. Deswegen sollte man ihnen den vorsichtigen Umgang mit Feuer beibringen:

O-Ton Hans Haltmeier: 22 sec.

"Man sollte mit Kindern üben, wie man mit Streichhölzern und Kerzen umzugehen hat, am besten in Ruhe vor den Feiertagen. Und wenn die Kerzen dann brennen: Nie unbeaufsichtigt lassen! Ganz wichtiger Tipp, wenn man Haustiere hat: Die reagieren ja manchmal unberechenbar, die sollte man am besten von den Räumen fernhalten, wo Kerzen brennen."

Abmoderationsvorschlag:

Wer noch keinen Rauchmelder zu Hause hat, sollte sich spätestens zur Weihnachtszeit einen besorgen, empfiehlt "Apotheken Umschau".
Falls es wirklich mal brennt, bemerkt man das Feuer mit einem Rauchmelder wenigstens schnell.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001