"im ZENTRUM": Alarmstufe Rot - Dschihad made in Austria

Am 30. November um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Fast 1.000 Beamte, zwei Jahre Überwachung - es war die europaweit größte Polizeiaktion gegen mutmaßliche Dschihadisten, die am Freitag in Wien, Graz und Linz über die Bühne gegangen ist. Die Bilanz: Festnahmen und Beschlagnahmungen. Offenbar vermuten die Behörden weitreichende Dschihadisten-Netzwerke in Österreich, die künftige Kämpfer rekrutieren wollen. Ob auch Anschläge in Österreich geplant waren, ist nicht bekannt. Die Polizei stellt sich auf Racheaktionen ein, Alarmstufe Rot wurde ausgerufen, die Stimmung ist angespannt. Wie stark ist die Dschihadisten-Szene in Österreich wirklich? Wurde sie lange Zeit unterschätzt? Und welche Gefahr geht von ihr im Inland aus? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 30. November 2014, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Ingrid Thurnher im in HD produzierten "im ZENTRUM":

Johanna Mikl-Leitner
Innenministerin, ÖVP

Konrad Kogler
Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit

Kenan Güngör
Integrationsexperte

Efgani Dönmez
Bundesrat, Die Grünen

Christa Zöchling
Journalistin "profil"

Mouhanad Khorchide
Islam-Wissenschafter

"im ZENTRUM" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Livestream abrufbar.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011