SPÖ-Bundesparteitag (2) - Häupl: "Setzen uns bis zum Letzten für mehr Gerechtigkeit in Steuerfragen ein"

"Menschen muss mehr Geld vom Arbeitslohn bleiben" - Wichtige inhaltliche Weichenstellungen beim Parteitag

Wien (OTS/SK) - Der Wiener SPÖ-Vorsitzende, Bürgermeister Michael Häupl hat heute, Freitag, beim Bundesparteitag der SPÖ die Wichtigkeit der Steuerentlastung betont. "Die Steuerreform ist eine zentrale Frage für die Menschen und auch eine zentrale Frage der Gerechtigkeit". Für die ArbeitnehmerInnen sei es von eminenter Bedeutung, "dass in der Steuerpolitik Gerechtigkeit entsteht und ihnen mehr Geld vom Arbeitslohn bleibt", sagte Häupl. "Wir können den Menschen versprechen, dass wir uns bis zum Letzten dafür einsetzen, dass Österreich ein Stück gerechter wird - gerade auch in der Steuerfrage", bekräftigte Häupl in seinen Begrüßungsworten. ****

Der zweitägige Bundesparteitag der Sozialdemokratie diene "in hohem Ausmaß der inhaltlichen Weichenstellung", so Häupl, der unterstrich, dass eine Reihe wichtiger Themen auf der Agenda stehen. So beschäftige man sich u.a. mit dem leistbaren Wohnen und dem Ermöglichen von Investitionen, die den Menschen und dem Wirtschaftswachstum dienen genauso wie mit Arbeit und Beschäftigung, sagte Häupl. Von zentraler Bedeutung seien aber auch die Themen Bildung sowie Forschung und Entwicklung, die für "den Wohlstand von morgen" sorgen, machte Häupl klar. (Forts.) mb/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0008