1. Dezember - 1. November: Scharfe Kurven

Zwei Gemälde von Bartholomäus Spranger in der Kunstkammer von Schloss Ambras

Wien (OTS) - Erotisch-mythologische Gemälde heizen den Besuchern in Schloss Ambras im Winter ein. Während das seit 1596 hier beheimatete großformatige Bild "Ester vor Ahasver" auf Reisen geht und auf einer Ausstellungstournee in Brüssel und Krakau gezeigt wird, nehmen gleich zwei Gemälde des flämischen Malers Bartholomäus Spranger seinen Platz ein. Der Hofmaler Kaiser Rudolfs II. in Prag schuf für seinen Auftraggeber eine ganze Serie von mythologischen Liebesdarstellungen, die sich heute in der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums in Wien befindet. Zwei der schönsten werden ab 1. Dezember 2014 für die Dauer von einem Jahr in der Kunstkammer von Schloss Ambras präsentiert: "Odysseus und Kirke" sowie "Venus und Mars, von Merkur gewarnt". Die Gemälde erzählen amouröse Abenteuer aus der Welt der antiken Götter und handeln von Fleischeslust, Verführung und Ehebruch wie sie in den Geschichten von Ovid, Homer und Vergil beschrieben werden.

Kaiser Rudolf II. (1552-1612) zählt neben seinem Neffen und Begründer der Ambraser Sammlungen, Erzherzog Ferdinand II., zu den größten und bedeutendsten Sammlern der Habsburger. In seiner Residenz auf der Prager Burg umgab er sich mit Hofkünstlern wie Giuseppe Arcimboldo, Hans von Aachen und Bartholomäus Spranger. Spranger war seit 1581 "Hofmahler" in Prag und betreute darüber hinaus auch die Kunstkammer Rudolfs II. Er ist der bedeutendste Maler des rudolfinischen Kunstkreises, dessen Werke durch Stiche weit verbreitet wurden. Seine Kompositionen bestechen durch kühne Verschränkungen, kompliziert bewegte, elegante Figuren in leuchtenden Farbtönen und entsprechen dem verfeinerten Geschmack des Manierismus.

ÖFFNUNGSZEITEN UND EINTRITTSPREISE

Schloss Ambras Innsbruck
Schlossstraße 20
6020 Innsbruck

täglich 10 bis 17 Uhr

Jahreskarte Euro 34
Erwachsene Euro 7
Ermäßigt Euro 5
Gruppen ab 10 Personen Euro 5
Führung Euro 3
Jugendliche unter 19 frei

Link Pressefoto:
http://www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/
Foto ist zum honorarfreien Abdruck freigegeben

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Veronika Sandbichler
Evelyn Taurer
Presse & Öffentlichkeitsarbeit Schloss Ambras Innsbruck
KHM-Museumsverband
Schlossstraße 20
6020 Innsbruck
Tel. ++43 1 525 24 – 4802
info@schlossambras-innsbruck.at
www.schlossambras-innsbruck.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001