Termin: Gefährdung durch illegal hergestellte pyrotechnische Gegenstände

Pressekonferenz am 28. November 2014; Warnung vor illegalen pyrotechnischen Produkten

Wien (OTS) - Laut Erkenntnissen aus einem Ermittlungsverfahren ist eine große Zahl pyrotechnischer Gegenstände aus illegaler Produktion in den Handel gelangt. Vor diesen pyrotechnischen Produkten wird gewarnt.

Thomas Csengel, Innenministerium, Entschärfungsdienst, Helmuth Perz, Bundesministerium für Soziales, Arbeit und Konsumentenschutz und ein Vertreter der Wirtschaftskammer Österreich werden in einer Pressekonferenz auf die Gefährdung durch illegal hergestellte pyrotechnische Gegenstände hinweisen und über notwendige Maßnahmen informieren.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medien sind zu dieser Pressekonferenz herzlich eingeladen.

Zeit: Freitag, 28. November 2014, 11 Uhr

Ort: Bundesministerium für Inneres, Festsaal
1014 Wien, Herrengasse 7

Rückfragen & Kontakt:

.
Bundesministerium für Inneres
Karl-Heinz Grundböck, M.A.
Sprecher des Ministeriums
Tel.: +43-(0)1-53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001