FPÖ-Leyroutz: SPÖ jahrzehntelang für Gesundheitswesen in Kärnten zuständig!

LH Kaiser kann Verantwortung nicht abschieben!

Klagenfurt (OTS) - Als "letztklassig" bezeichnet der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Christian Leyroutz, den Versuch von Landeshauptmann Peter Kaiser in der heutige "Aktuellen Stunde", die jahrzehntelange SPÖ-Verantwortung im Gesundheitsbereich abschieben zu wollen.

Für die Umsetzung der EU-Ärztedienstverordnung sei ausschließlich der Gesundheitsreferent des Landes, den immer die SPÖ gestellt hat und auch immer noch stellt, zuständig. Die Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen habe ausschließlich der Gesundheitsreferent zu gewährleisten. Die Kabeg hat die Verordnung schließlich umzusetzen.

Auch sei klargestellt, dass der Gesundheitsreferent des Landes, der immer von der SPÖ gestellt wurde, dem Personalreferenten den zu bewilligenden Bedarf an Personal zu melden habe und nicht umgekehrt, so Leyroutz in Reaktion auf entsprechende falsche Behauptungen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003