FP-Guggenbichler: Der Umweltbericht beweist: Papier ist geduldig!

Die Öko-Partei hat sich von der SPÖ übervorteilen lassen

Wien (OTS/fpd) - Der Umweltbericht von SPÖ-Stadträtin Sima ist das Papier nicht wert, auf dem es geschrieben ist, so heute der freiheitliche Umweltsprecher im Wiener Rathaus, LAbg. Udo Guggenbichler. "Die einzigen, die im Ressort Sima tatsächlich arbeiten sind die Mitarbeiter, die das Nichtstun der Frau Stadträtin in Worte fassen und in weiterer Folge verschicken. Im Bereich Umwelt passiert ja nichts!"

Da wurde etwa ein Biotop am Areal des Neustifter Friedhofes einfach zugeschüttet, das Semmelweis-Areal wurde an rote Bauträger verscherbelt und damit der Zugang für die Wienerinnen und Wiener verhindert, und so weiter und so fort. "Grüne Farbe auf Radwege zu pinseln täuscht nicht über die Verbauung des einst so grünen Wiens hinweg, Frau Stadträtin", kritisiert Guggenbichler, der sich zudem traurig berührt darüber zeigt, dass ausgerechnet die Öko-Partie rund um Vizebürgermeisterin Vassilakou nur untätig zusieht. "Von Grün ist nichts mehr zu sehen und zu spüren, ihr Umwelt-Aktionismus ist genauso verrostet wie die Ketten, mit denen sie sich vor einigen Jahren noch an Bäume gebunden hätten", schließt Guggenbichler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81787

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006