Wir wollen mehr Vorbereitungsstunden!

AKS kritisiert die Vorbereitungszeit für die mündliche Matura

Wien (OTS) - "Es kann dazu kommen, dass man in manchen Fächern max. 8 Minuten Zeit hat um über ein Thema zu reden. Bei der mündlichen Reifeprüfung dann, soll man mindestens 10 Minuten darüber reden können. Die Aufteilung ist völlig absurd!", kritisiert Christina Götschhofer, Vorsitzende der Aktion kritischer Schüler_innen, aks.

Von Seiten des Bildungsministeriums wird argumentiert, dass der Lernstoff für die Matura schon im November bekanntgegeben werden muss und daher mehr Zeit zum Lernen sicher gestellt ist. "Das ist abseits jeglicher Lebensrealität von Schüler_innen. Viele müssen damit kämpfen, die Maturaklasse zu schaffen um überhaupt zur Matura antreten zu können. Man macht sich im November noch keinen Plan wann man welches Themengebiet lernen wird. Das sollte die Schule machen.". so Götschhofer.

Rückfragen & Kontakt:

Christina Götschhofer
Bundesvorsitzende AKS
0699/11408142

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001