Minister Klug und Generalstabschef Commenda besuchten Bundesheer-Übung "Aegis 14"

Klug: "Schutz kritischer Infrastruktur gehört zu den Zukunftsaufgaben des Bundesheeres"

Wien (OTS/BMLVS) - Heute, Donnerstag, besuchten Verteidigungsminister Gerald Klug und Generalstabschef Othmar Commenda die Übung "Aegis 14" zum Schutz kritischer Infrastruktur im Bezirk Korneuburg. Seit Montag trainieren 700 Soldaten gemeinsam mit anderen Einsatzorganisationen den Schutz des Umspannwerks Bisamberg im Rahmen eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes. Minister Klug: "Der Schutz unserer Versorgungsinfrastruktur vor Angriffen gehört zu den Zukunftsaufgaben des Bundesheeres. Eine gute Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen ist entscheidend. Darum üben wir gemeinsam und möglichst realitätsnah, um für den Ernstfall gerüstet zu sein."

Nach einer Waffen- und Geräteschau in der Dabsch-Kaserne probten die Soldaten, darunter 400 Grundwehrdiener, heute Personen- und Kfz-Kontrollen am Checkpoint. Dieser wurde zudem mit Schützenpanzern "Ulan" und Allschutzfahrzeugen "Dingo" gesichert. Bei der Übung wird von etwaigen Sprengstoffanschlägen ausgegangen. Im Anschluss wurde die Sicherung des Umspannwerks Bisamberg trainiert.

Bis Freitag ist das Bundesheer unter der Leitung der 3. Panzergrenadierbrigade mit elf Panzer- sowie 150 Räderfahrzeugen vor Ort. Außerdem werden vier Arbeits- und Transportboote eingesetzt. Als Übungsgebiet gelten der Bisamberg, Korneuburg, Stammersdorf, Stetten und Wien. Bei den zivilen Übungsteilnehmern handelt es sich neben der Polizei und der Sicherheitsakademie des BMI um das Amt für Verfassungsschutz Niederösterreich und die Bezirkshauptmannschaft Korneuburg. Weiters sind die Austrian Power Grid als Betreiber des Umspannwerks Bisamberg und die Schifffahrtsaufsicht Niederösterreich-Wien beteiligt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001