Der Wert der Gesundheitsökonomie für die Gesellschaft

Erste ATHEA-Konferenz für Gesundheitsökonomie findet am 27. und 28. November 2014 am Institut für Höhere Studien in Wien statt

Wien (OTS/www.ihs.ac.at) - Führende GesundheitsökonomInnen aus dem In- und Ausland referieren und diskutieren mit prominenten VertreterInnen der österreichischen Gesundheitspolitik über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und deren Beitrag zur Verbesserung des Gesundheits- und Pflegewesens. Veranstaltet wird diese Konferenz von der Austrian Health Economics Association (ATHEA) am Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien.

Andrew Street, Professor of Health Economics, Director of Health Policy Team am Centre for Health Economics an der Universität York und Adelina Comas-Herrera, Fellow an der Personal Social Services Research Unit, London School of Economics konnten als Keynote-Speaker gewonnen werden.

Den Auftakt bildet am 27.11.2014 um 18 Uhr eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zwischen Wissenschaft und Gesundheitspolitik zum Thema: "Was kann die Gesundheitsökonomie für die Gesellschaft leisten?"

Teilnehmer sind u.a. Dr. Gerald Bachinger, Niederösterreichischer Patientenanwalt, Sprecher der ARGE der Patientenanwälte, Mag. Richard Gauss, Bereichsleiter für Finanzmanagement in der Geschäftsgruppe Gesundheit und Soziales der Stadt Wien, Mag. Jan Pazourek, Generaldirektor der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse, Prof. Gerald Pruckner, Universität Linz, sowie Mag. Georg Ziniel, Leiter der Gesundheit Österreich GmbH.

Veranstaltungsort:
Institut für Höhere Studien Wien (IHS)
Stumpergasse 56, 1060 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Institut für Höhere Studien
Dr. Thomas Czypionka
Tel.: +43 1 59991 127
thomas.czypionka@ihs.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IHS0001