ERGEBNISSE: aws Best of Biotech - Phase I

aws Best of Biotech prämiert Forscher/innen mit Unternehmergeist für innovative Ideen.

Wien (OTS) - Die vier besten Life Sciences Geschäftsideen wurden bei der ersten Phase des internationalen Businessplan-Wettbewerbs aws Best of Biotech ausgezeichnet.

Wissenschaftler/innen und Studierende mit Fokus Life Sciences aus elf Ländern und drei Kontinenten stellten bei Best of Biotech ihr unternehmerisches Talent unter Beweis und folgten dem Aufruf, ihre Geschäftsidee in Form eines Kurzkonzepts darzustellen. 42 innovative Unternehmensideen mit wirtschaftlichem Potenzial wurden bei der siebenten Runde von Best of Biotech eingereicht. Die vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft finanzierte Start-up-Initiative will die wirtschaftliche Nutzung von Forschungsergebnissen ankurbeln, um so mit zukunftsweisenden Ideen den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken. Die vier besten Geschäftsideen wurden bei der von der ERBER Group gesponserten Zwischenprämierung des zweistufigen Wettbewerbs mit Geldpreisen ausgezeichnet:

CYPRUMED(R) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das eine völlig neue Technologieplattform für die orale Verabreichung von Polypeptiden entwickelt. Die Technologie wurde bereits zum Patent angemeldet, sie basiert vollständig auf als sicher zugelassenen Substanzen und ist einfach in der Herstellung. In vivo Studien mit verschiedenen Polypeptid-Wirkstoffen in unterschiedlichen Tiermodellen zeigten eine Bioverfügbarkeit von bis zu 70 Prozent.

TAmiRNA entwickelt einen innovativen molekular-diagnostischen Test, der für die Früherkennung altersbedingter Knochenkrankheiten verwendet werden kann, und somit zur Vermeidung schwerer Knochenfrakturen im Alter beitragen soll. Im Rahmen von klinischen Studien identifiziert TAmiRNA dazu Kombinationen von kurzen nicht-kodierenden RNAs ("microRNAs") in Blutproben der Patienten, die mit einem raschen Voranschreiten der Krankheit korrelieren. Die fertig entwickelten Tests werden für Herstellung und Vertrieb an Partnerunternehmen lizensiert. Die daraus generierten Lizenzeinnahmen werden wiederum in Forschung und Entwicklung in medizinischen Bereichen investiert, in denen ein dringender Bedarf an neuen diagnostischen Tests besteht.

HeaRT Team: Herzinfarkt aufgrund von koronarer Herzerkrankung stellt noch immer eine der führenden Todesursachen in der EU und der gesamten westlichen Welt dar. Damit verbunden ist eine schwerwiegende ökonomische als auch soziale Belastung des Gesundheitssystems. Stoßwellen-Therapie hat einen starken regenerativen Effekt auf Wunden der Weichteile. Das HeaRT Team entwickelte diese Methode weiter für den Einsatz am Herzen und konnte in präklinischen und klinischen Studien bereits vielversprechende Verbesserungen der Funktion des Herzens nach einem Myokardinfarkt zeigen.

TICK-TAG ist ein Diagnostik-Kit für die Detektion von Pathogenen, die durch Zecken übertragen werden und akute und chronische Lyme-Borreliose auslösen. Der Kit kann mehr als 20 Pathogene innerhalb eines Tage detektieren und kann damit zu einer Kostenreduktion von 90% gegenüber aktuellen Verfahren für Krankenhäuser und Patienten führen.

Teilnahme bei aws Best of Biotech: In jeder Hinsicht ein Gewinn

In der zweiten Phase des Wettbewerbs, die bis Mai 2015 dauert, können die Teilnehmer/innen nun ihre vollständigen Businesspläne einreichen. Im Rahmen des Wettbewerbs erhalten die teilnehmenden Forscher/innen dazu intensives Feedback. Expert/innen aus den Bereichen Industrie, Finanzierung und Wissenschaft beurteilen die eingereichten Ideen und erarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmer/innen ein tragfähiges Geschäftskonzept - den Grundstein für jedes neue Unternehmen. Die begleitende Betreuung und das individuelle Coaching, das die Teilnehmer/innen in zahlreichen One-on-one-Meetings erhalten, wurden für die aktuelle Wettbewerbsrunde weiter ausgebaut. Ein Netzwerk aus Expert/innen aus dem In- und Ausland hilft den angehenden Unternehmer/innen, realistische Marktchancen für ihr Geschäftsmodell zu erarbeiten und unterstützt sie mit Branchenkontakten.

Bisherige Bilanz: 256.000 Euro Preisgeld - 77 Gründungen

Auf die besten Ideen warten Geldpreise in der Höhe von insgesamt 44.500 Euro, wobei der erste Preis exklusiv von Roche Austria GmbH gesponsert wird. BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH sponsert den zweiten Preis und AFFiRiS AG die Drittplatzierten. Der Sonderpreis für den besten Medizintechnik-Businessplan wird heuer zum dritten Mal von der Plattform LISAvienna gestiftet. Die Innovationskraft von aws Best of Biotech kann sich sehen lassen: Aus den bisherigen Wettbewerbsrunden gingen bereits 77 Unternehmensgründungen hervor. Insgesamt wurden rund 256.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet.

Einreichung und Information: www.bestofbiotech.at

Über aws Best of Biotech

aws Best of Biotech ist ein internationaler Businessplan Wettbewerb mit Fokus auf Life Sciences, organisiert von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Der Wettbewerb wird zusammen mit den AplusB-Zentren (Gründerzentren österreichischer Universitäten) sowie internationalen Partnern durchgeführt. Finanziell wird aws Best of Biotech durch Roche Austria GmbH, BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH, AFFiRiS AG, Plattform LISAvienna, Standortagentur Tirol, Baxter Healthcare GmbH sowie ERBER Group unterstützt.

Über Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws)

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer/innen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums- und Entwicklungschancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstige Kredite, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem erp-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Rückfragen & Kontakt:

DI Elvira Kainersdorfer
Austria Wirtschaftsservice GmbH
Walcherstraße 11A, 1020 Wien
Tel.: +43 (0)1 501 75-390
e.kainersdorfer@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001