ENERGY DESIGN SYMPOSION und AUSSTELLUNG Sol Seduction - A Phyto-Solar Dance-Floor

Wie Architektur aussehen könnte, die sich nicht alleine als Hülle, sondern als symbiotischer und dynamischer Lebensraum für Menschen und andere Wesen betrachtet.

Heiligenkreuzer Hof, Festsaal, Stiege 8, 1. Stock (OTS) -

ENERGY DESIGN SYMPOSION

Freitag, 28.11.2014

3pm IoA ED - Lecture Francois Roche <MythomaniaS> Heiligenkreuzer Hof, Festsaal, Stiege 8, 1. Stock

5pm -IoA ED - Round Table <On Time, Energy and Architecture> Claudia Pasquero, Marco Poletto, Francois Roche, Brian Cody Introduction: Bernhard Sommer
Heiligenkreuzer Hof, Festsaal, Stiege 8, 1. Stock

7pm -IoA ED - Exhibtion <Sol Seduction - A Phyto-Solar Dance-Floor> works from students of the Energy Design Strategies Seminar Heiligenkreuzer Hof, Sala Terrena, Stiege 7, EG

Mit <MythomaniaS> zeigt Francois Roche)eine Serie von Fallbeispielen, die die Grenzen des menschlichen Habitats verschieben und verwischen.

Um die Ausweitung der Grenzen der Disziplin vor dem Hintergrund der Resourcen- und Energiefrage geht es dann auch im anschließenden Round Table <On Time, Energy And Architecture>. Energie spielt in der gebauten Umwelt meist als etwas Dynamisches, Fließendes eine Rolle, Verluste, Einträge: sie ändern sich mit der Zeit. Das Thema Resourcen bringt die Lebensdauer von Gebäuden ins Spiel, auch diese Größe ist von der Zeit abhängig. Damit nimmt die Dimension der Zeit eine immer wichtigere Rolle in der architektonischen Gestaltung ein - und dennoch wird sie kaum sichtbar. Die Veränderlichkeit der Umwelt wird von Gebäudetechnikern beantwortet und die Frage nach dem Lebenszyklus von schwer nachvollziehbaren Tabellenwerken.
Wie kann und soll diese Herausforderung im kulturell und gestalterisch aufgegriffen werden?

Abschließend wird die Ausstellung <Sol Seduction - A Phyto-Solar Dance-Floor> eröffnet. Studierende des Instituts für Architektur (Studios Hadid, Rashid und Lynn) sind der Frage nachgegangen, wie Architektur aussehen könnte, die sich nicht alleine als Hülle, sondern als symbiotischer und dynamischer Lebensraum für Menschen und andere Wesen betrachtet.

Projekte von: Christian Anich, Arpapan Chantanakajornfung, Haitham Al Busafi, Annamaria Dobai, Hessamedin Fana, Banafsheh Fahimipour, Abraham Fung, Hulda Gudjonsdottir, Moritz Hanshans, Nina Kazem Soltani, Jiaxing Lu, Marko Margeta, Aleksandra Mnich, Kaveh Najafian Razavi, James Park, Noemi Polo, Jean Philipp Reinsberg, Daniel Rhomberg, Miro Straka, Artur Staskevits, Rangel Karaivanov, Paul Krist

Inhaltliche Leitung: Bernhard Sommer und Galo Moncayo

Eine Veranstaltung der Universität für Angewandte Kunst Wien Institut für Architektur, Abteilung Energie Design / Brian Cody, Bernhard Sommer

Das Kernthema der Abteilung Energie Design ist, die gebaute und natürliche Umwelt in die Entwicklung von Architektur aktiv einzubeziehen. Das betrifft den Entwurfsprozess selbst genauso wie Konstruktions- und Fabrikationsprinzipien. Der Zusammenhang zwischen Form und Energieeffizienz ist dabei ein wichtiger Punkt.

Innovative Technologien wie Computersimulationen und parametrische Entwurfstechniken sollen möglichst früh und durchgängig das Entwerfen, Planen und Bauen unterstützen, um neue Wege zur Entwicklung nachhaltiger Bauweisen zu finden. Ziel der Abteilung ist es, innovative ökologische Projekte in der Architektur genauso funktional effizient und sinnlich begehrenswert zu machen wie die erfolgreichsten Produkte der Auto- oder Computerindustrie.

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Sommer
Mobil: +43 699 19569795
bs@exikon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016