Mitterlehner: EU-Investitionspaket bringt wichtige Impulse für Wachstum und Arbeitsplätze

Starkes und innovatives Exportland Österreich profitiert von Belebung des europäischen Binnenmarkts - Weitere Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit notwendig

Brüssel (OTS/BMWFW) - Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner unterstützt das von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vorgeschlagene EU-Investitionspaket von 315 Milliarden Euro. "Als starkes Exportland würde Österreichs Wirtschaft von einer Konjunkturbelebung in Europa besonders profitieren. Wir setzen daher auf eine möglichst rasche Umsetzung des Pakets durch die EU-Kommission, weil es für mehr Investitionen Impulse entlang der gesamten Wertschöpfungskette braucht", sagt Mitterlehner. Das heute präsentierte Volumen setzt sich aus Mitteln der EU und der Europäischen Investitionsbank sowie aus den dadurch ausgelösten privaten Investitionen zusammen.

Damit die Wachstumskrise Europas nachhaltig überwunden werden kann, braucht es allerdings nicht nur eine Belebung des Binnenmarkts, sondern auch zusätzliche Maßnahmen, um das Vertrauen der Investoren zu sichern. "Die internationale Wettbewerbsfähigkeit Europas muss auf allen Ebenen gestärkt werden, zum Beispiel durch weniger bürokratische Hindernisse für Unternehmen, eine ausgewogene Energie-und Klimapolitik und einen stärkeren Fokus auf den Ausbau der Wissensgesellschaft", betont Mitterlehner.

Bild 1: Credit: Thierry Monasse/BMWFW
Vizekanzler Reinhold Mitterlehner mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mag. Volker Hollenstein
Pressesprecher
Tel.: +43 1 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002