StR Ludwig: Wien kurbelt die Wohnbauleistung weiter an. Zusätzliche Mittel für erschwinglichen und bedarfsgerechten Wohnraum

Neues Wohnbau-Paket beschlossen! Noch einmal 100 Mio. Euro für weitere 1.800 Wohnungen sowie zielgerichtete Förderungen für anspruchsgerechte Angebote

Wien (OTS) - Mit dem heute im Wiener Gemeinderat beschlossenen Wohnbau-Paket forciert die Stadt Wien noch einmal zusätzlich die kontinuierlich fortlaufende Schaffung von erschwinglichem Wohnraum. "Die Bereitstellung von weiteren 100 Millionen Euro, die wir in die Errichtung von zusätzlich rund 1.800 Wohnungen investieren, trägt entscheidend zur fortgesetzten - und sich schon derzeit auf Rekordniveau befindlichen - Neubauleistung bei", unterstreicht Stadtrat Michael Ludwig.
Außerdem sind heute im Wiener Gemeinderat mit dem aktuellen Wohnbau-Paket u.a. noch zusätzliche Förderungen für das moderne und innovative SMART-Wohnbauprogramm sowie auch für zielgerichtete Wohnungsverbesserungen für ältere BewohnerInnen beschlossen worden. "Wir sorgen damit weiterhin für erschwingliche Angebote, die sich aber auch durch Vielfalt und Individualität für unterschiedlichste Ansprüche auszeichnen", betont der Wiener Wohnbaustadtrat.

Mit insgesamt 7.273 Wohneinheiten, die bis Ende 2014 fertig gestellt werden, ist der geförderte Wohnbau in Wien bereits jetzt auf Rekordniveau. "Jede Woche wurden durchschnittlich 140 neue Wohnungen an die neuen Bewohnerinnen und Bewohner übergeben. Bis Jahresende werden somit in etwa 20.000 Wienerinnen und Wiener ein neues Zuhause in einem von der Stadt Wien initiierten und geförderten Projekt bezogen haben", so Stadtrat Ludwig.
Und auch in den kommenden Jahren soll die Neubauleistung konstant auf ähnlich hohem Niveau fortgeführt werden. Knapp 200 Projekte mit mehr als 20.000 Wohneinheiten sind derzeit in Umsetzung - also in Bau oder in Bauvorbereitung. Zudem wurde "mit einem Fördervolumen von 7.990 Wohneinheiten im Jahr 2014 ein neuer Höchststand erreicht", wie Ludwig betont. Auch diese Projekte werden in den nächsten zwei bis drei Jahren sukzessive realisiert.

Zusätzlich 1.800 Wohnungen durch günstige Stadt Wien-Darlehen

Neben Projekten, die über die klassische Wiener Wohnbauförderung entwickelt und gebaut werden, wird die Neubauleistung auch über die 2011 ins Leben gerufene Wiener Wohnbauinitiative unterstützt. "Über diese wichtige Ergänzung zum geförderten Wohnbau schaffen wir weitere kostengünstige Angebote", so Ludwig. Die Projekte werden durch die Bereitstellung von städtischen Grundstücken sowie durch zusätzliche Finanzmittel der Stadt in Form günstiger Darlehen ermöglicht und in Kooperation mit privaten Bauträgern und Finanzdienstleistern realisiert. Sie punkten - angelehnt an den geförderten Wohnbau - mit verbindlich festgelegten Mietzinsobergrenzen und einer hochqualitativen Ausführung. "Heuer sind über die Wiener Wohnbauinitiative - ein Pionierprojekt und inzwischen nationales wie internationales Vorzeigebeispiel - bereits sechs Projekte mit 655 Wohnungen fertiggestellt worden", informiert der Wohnbaustadtrat.

Weitere 3.488 Wohnungen mit 484 Mio. Euro Gesamtbaukosten sind derzeit in Bau. 2015 wird darüber hinaus der Baustart für noch einmal 1.000 Wohnungen erfolgen. Und: "Mit dem heute beschlossenen Wohnbau-Paket stellen wir noch einmal zusätzliche 100 Millionen Euro für den Bau von weiteren 1.800 Wohnungen bereit", wie Stadtrat Michael Ludwig betont.

Zusatzförderung für besonders kostengünstige SMART-Wohnungsangebote

Eine weitere wichtige Maßnahme - um insbesondere auch das erschwingliche Wohnungsangebot für Menschen mit geringem Einkommen auszubauen - wird für die innovativen SMART-Wohnungen im Rahmen des heute beschlossenen Wohnbau-Pakets mit einer zusätzlichen Förderung gesetzt.

Pro Quadratmeter Nutzfläche gewährt die Stadt Wien einen zusätzlichen Zuschuss von 200 Euro. Wohnbaustadtrat Ludwig erläutert:
"Damit stellen wir sicher, dass wir die SMART-Wohnungen, die sich u.a. durch intelligente Planung und kompakte Grundrissgestaltung auszeichnen, auch in Zukunft zu den besonders kostengünstigen Konditionen von max. 7,50 Euro Brutto-Miete pro Quadratmeter Nutzfläche und max. 60 Euro pro Quadratmeter an Eigenmitteln anbieten können."
Derzeit sind bereits mehr als 2.500 SMART-Wohnungen in Bau oder Bauvorbereitung. Rund ein Drittel der geförderten Neubauwohnungen wird zukünftig SMART gewidmet sein.

Zielgerichtete Förderungen auch für altersgerechte Wohnungsverbesserungen

Neben den Investitionen im Wohnungsneubau bringt das neue Wohnbau-Paket auch noch zusätzliche Förderungen für bedarfs- und altersgerechte Wohnungsverbesserungen. WienerInnen ab 65 Jahren, die keine Pflegestufe haben, erhalten für Adaptierungsmaßnahmen in der eigenen Wohnung - wie z.B. den Umbau von Sanitärräumlichkeiten -einen Zuschuss von bis zu 4.200 Euro.

"Die Mehrzahl der Seniorinnen und Senioren in Wien möchte möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben. Dazu leisten wir mit diesem Angebot einen weiteren Beitrag. Die neue Förderung richtet sich gezielt an Personen und Haushalte, die über ein geringeres Einkommen verfügen. Speziell diese Bevölkerungsgruppe soll bei aufwändigeren Maßnahmen zur Barrierefreiheit finanziell entlastet werden", betont Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Die Förderung - 35 % der Kosten und maximal 4.200 Euro - kann sowohl von MieterInnen, als auch von Eigenheim- und KleingartenbewohnerInnen in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist, dass es sich um den Hauptwohnsitz handelt. Förderbar sind Investitionskosten von 3.000 bis 12.000 Euro für altersgerechte Umbaumaßnahmen. Dazu zählen etwa Maßnahmen für einen barrierefreien Zugang (Rampe, Plattformlift, Hebebühne, motorische Türöffnungshilfe) sowie Ein- und Umbauten für einen seniorInnengerechtes Bad (tragfähige Wände zur Montage von Stütz- und Haltegriffen, bodenebene Dusche, unterfahrbarer Waschtisch, Duschsitze, Thermostatarmatur im Sanitärbereich).

Um soziale Fairness zu gewährleisten, ist die Förderung an bestimmte Einkommensgrenzen, die sich bereits im sozialen Wohnbau bewährt haben, gebunden. Im Jahr 2014 sind dies bei einem 1-Personen-Haushalt 21.581 Euro netto, bei einem 2-Personen-Haushalt 32.158 Euro netto, bei einem 3-Personen-Haushalt 36.393 Euro netto, bei einem 4-Personen-Haushalt 40.621 Euro netto.

Der Wiener Wohnbau schafft erschwinglichen und anspruchsgerechten Wohnraum, wirkt als Konjunkturmotor und sichert Jobs

Durch die zusätzliche Wohnbauleistung wird auch stark preisdämpfend auf den gesamten Wohnungsmarkt eingewirkt, zudem werden wichtige Impulse für die Stadt, die Konjunktur und den Arbeitsmarkt erreicht, wie Ludwig betonte: "Der Wohnbau und insbesondere der geförderte Wohnbau sind der Motor der Stadtentwicklung. Wir kurbeln die Konjunktur an und sichern Arbeitsplätze! Rund 14.000 Jobs alleine im Neubaubereich." Stadtrat Ludwig

"Mit diesen zusätzlichen Maßnahmen des neuen Wohnbaupakets unterstützen und forcieren wir gezielt die Bereitstellung von erschwinglichem Wohnraum. Darüber hinaus werden durch die zusätzlichen Förderungen zielgerichtete Angebote geschaffen, die nachfragewirksam auf die unterschiedlichsten Ansprüche abgestimmt sind", unterstreicht Wohnbaustadtrat Michael Ludwig abschließend.

Beratung, Information und Einreichung zur Förderung für altersgerechten Umbau:
Infopoint der MA 25 / MA 50:
Wien 20, Maria-Restituta-Platz 1,
6. Stock, Zimmer 6.09
Tel.: +43 1 4000-74860
E-Mail: wv@ma50.wien.gv.at
Persönliche Beratung: Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr Telefonische Beratung: Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr

Detaillierte Infos zur Förderung gibt's unter nachfolgendem Link:
http://www.wien.gv.at/wohnen/wohnbautechnik/ahs-info/pdf/altersgerech
te-massnahmen.pdf

(Schluss) csi

Rückfragen & Kontakt:

Hanno Csisinko
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81983
hanno.csisinko@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018