Weingut Angerhof Tschida gewinnt Goldene Traube 2014

Casinos Austria prämierte im Casino Baden den Sämling 88 - Weiters ausgezeichnet: Georg Stiegelmar, Sepp Sailer sowie das Weingut Michlits

Wien (OTS) - Die "Goldene Traube" als die wichtigste Auszeichnung um den burgenländischen Wein wurde heuer bereits zum 28. Mal von Casinos Austria gemeinsam mit Wein Burgenland verliehen. Hans Tschida vom Weingut Angerhof aus Illmitz im burgenländischen Seewinkel erhielt die begehrte Auszeichnung für seine Trockenbeerenauslese Sämling 88 aus dem Jahr 2010 im Casino Baden. Georg Stiegelmar aus Gols wurde für sein Lebenswerk geehrt, Sepp Sailer aus Frauenkirchen erhielt den Ehrenpreis, und das Weingut Michlits durfte sich über den Titel "pannonischer Botschafter 2014" freuen.

Alljährlich wird der beste burgenländische Wein - alternierend Rot-, Weiß- und Süßwein - prämiert; heuer war der Süßwein an der Reihe, und die "Selektion Süßes Gold Burgenland" Mitte September brachte mit Hans Tschidas Sämling 88 einen eindeutigen Sieger.

Der Einladung von Casinos Austria ins Casino Baden folgten am Dienstag, den 25. November 2014 auch namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft, allen voran Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrat Andreas Liegenfeld sowie der Intendant der Schlossspiele Kobersdorf, Wolfgang Böck. Auch der Gesandte der Ungarischen Botschaft, Gabor Hajas, zeigte sich von der Qualität des burgenländischen Weines begeistert.

Im prunkvollen Ambiente des Casino Baden blickte Generaldirektor Karl Stoss in seiner Begrüßung zu den Anfängen der Goldenen Traube zurück. Er merkte an, dass dieser Preis zur Überwindung der Krise in der Weinbranche Mitte der 1980er-Jahre beigetragen hat und sich fortan die heimische Weinwirtschaft qualitativ enorm weiterentwickelt hat. Das Burgenland brauche den Vergleich mit Top-Weinnationen wie Frankreich oder Italien nicht zu scheuen. Als logische Konsequenz bezeichnete er die Goldene Traube als einen Preis, der aus der kulinarischen Landkarte Österreichs nicht mehr wegzudenken ist.

Weiters hob Stoss die enge Verknüpfung von Casinos Austria mit der Weinwirtschaft als wichtigem Wirtschaftszweig hervor. Schließlich zählt das Unternehmen mit jährlich mehr als zwei Millionen Besuchern und rund 2.000 Veranstaltungen zu den größten Gastgebern Österreichs. Werden doch pro Jahr in den zwölf Casinos mehr als 200.000 Flaschen Wein und Sekt, vornehmlich aus österreichischer Produktion, verkauft. Damit leistet Casinos Austria als touristischer Leitbetrieb einen großen Beitrag zur Wertschöpfung und Arbeitsplatzsicherung.

In seiner Laudatio auf den Sieger der Goldenen Traube 2014, das Weingut Angerhof Tschida, betonte Casinos Austria Vorstandsdirektor Dietmar Hoscher, dass Hans Tschida als klassischer Weinbau-Quereinsteiger gilt, der es nach zaghaftem Anfang als Teilzeit-Winzer letztlich geschafft hat, gleich vier Mal in Folge in London zum "Sweet Wine Maker of the Year" gekürt zu werden. Tschida trägt damit weltweit zum positiven Image des österreichischen Weines bei.

Die Goldene Traube für das Lebenswerk erhielt Georg Stiegelmar aus Gols, überreicht durch Landesrat Andreas Liegenfeld. Stiegelmar begann als einer der ersten Winzer Österreichs mit dem Barrique-Ausbau von Rotweinen und gilt als Pionier des burgenländischen Qualitätsweinbaus.

Landeshauptmann Hans Niessl überreichte den Ehrenpreis der Goldenen Traube an Sepp Sailer, der in Frauenkirchen die erste Vinothek des Landes eröffnet hat und hier seit knapp einem Vierteljahrhundert dem burgenländischen Wein eine großartige Bühne bietet, sich zu präsentieren.

In der Kategorie "Goldene Traube Pannonien" wurde das Weingut Michlits aus Pamhagen ausgezeichnet. In seiner Laudatio hob Josef Schuller, "Master of Wine" und Vorsitzender der Jury, hervor, dass sich der Preisträger als biodynamischer Betrieb durch seine im Einklang mit Natur, Region, Lebensraum und Menschen befindliche Wein-, Land- und Viehwirtschaft einen Namen gemacht hat.

Unter den Gästen der Veranstaltung waren viele namhafte Vertreter aus der heimischen Winzerszene, darunter die Winzergranden Hans Feiler, Engelbert Gesellmann, Franz Weninger und Anton Kollwentz, ebenso wie einige andere Gewinner aus den Vorjahren, darunter die Familien Unger, Sommer, Schneider, Schaller, und viele andere mehr. Unter den weiteren prominenten Gästen fanden sich auch die Rapid-Legenden Alfred Körner, Herbert Feurer, Rudi Flögel, Ernst Dokupil, Franz Hasil, Walter Skocik und Johnny Bjerregaard. Sie genossen den Abend ebenso sowie Hausherr und Casino Baden Direktor Edmund Gollubits.

Fotos zum Download finden Sie unter:
http://bit.ly/Goldene-Traube-2014

Rückfragen & Kontakt:

Casinos Austria AG
Martin Himmelbauer
Leiter Corporate Communications
Tel.: +43/1/53440-22326
martin.himmelbauer@casinos.at
www.casinos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAS0001