SP-Schicker: Gudenus und Strache glänzen durch Abwesenheit

Zeigen offenbar wenig Interesse an Wiens Budget und Zukunft

Wien (OTS/SPW-K) - "Es verwundert uns sehr, dass FPÖ-Chef Strache sowie der Wiener Klubchef der FPÖ, Johann Gudenus bei ihren Freunden in Russland verweilen, während im Wiener Rathaus die Debatten zum Budgetvoranschlag stattfanden", so der Wiener SPÖ-Klubvorsitzende Rudi Schicker.

"Hat denn der freiheitliche Parteichef so wenig Interesse an den Investitionen in Wiens Zukunft? Der Mann, der noch vor wenigen Tagen Bürgermeister Häupl mit nassen Fetzen aus dem Rathaus jagen wollte, ist während wesentlicher Debatten um Wiens Budget für das Jahr 2015 nicht einmal in der Stadt! Auch sein Wiener Klubchef Gudenus hatte offenbar kein Interesse daran die Debatten zum Budgetvoranschlag zu hören", so Schicker.

Erst kürzlich trat Herr Gudenus bei einer Veranstaltung des rechtskonservativen Kreml-Lagers angesichts der Ukraine-Krise auf und meinte er müsse sich für die durchaus berechtigten Sanktionen der EU 'schämen'. "Zu guter Letzt rief er vor Ort den gemeinsamen Kampf gegen die in Europa und Österreich tätigen 'mächtigen Homosexuellenlobbys' auf", so Schicker.

Dass sich die FPÖ gern mit Oligarchen umgibt ist bekannt - dass Strache, als Spitzenkandidat der FPÖ bei der kommenden Wahl in Wien und sein Wiener Klubchef Gudenus aber Russland mehr interessiert, als das Wiener Budget ist bemerkenswert. Wie schon oft: "Die FPÖ hat keinerlei Interesse an konstruktiver Arbeit in Wien! Das jedenfalls wird die Wähler interessieren", ist der SPÖ-Klubobmann überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003