Volksbanken: BetriebsrätInnen fordern Klarheit über Zukunft des Unternehmens

Umgehende Verhandlungen über soziale Absicherung der Beschäftigten eingefordert

Wien (OTS/ÖGB) - Die BetriebsrätInnen der Österreichischen Volksbanken AG fordern auf einer bundesweiten Konferenz den Vorstand des Unternehmens auf, umgehend Verhandlungen gemeinsam mit der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) aufzunehmen, um eine soziale Absicherung der Angestellten zu gewährleisten.++++

"Die Beschäftigten der Volksbanken haben bis jetzt in einer extrem schwierigen Phase die Veränderungen mitgetragen und trotz Verunsicherung ihre Arbeitsleistung zur Zufriedenheit der Kunden erbracht. Sie haben Anspruch darauf, wertgeschätzt zu werden und bis Jahresende zu wissen, wie die Zukunft des Unternehmens aussehen wird und vor allem, wie eine soziale Absicherung gestaltet wird bzw. welche Maßnahmen getroffen werden", heißt es in der Resolution der BetriebsrätInnen.

Die GPA-djp unterstützt alle betriebsrätlichen Verhandlungen und Aktivitäten.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002