Preis der Orden verliehen und Jahr der Orden eröffnet

Präsidentin Sr. Beatrix Mayrhofer in der Festpredigt: "Ordensleben ist ein Weckdienst an der Gesellschaft."

Wien (OTS) - Am Ordenstag 2014 wurde am 25. November 2014 am späten Nachmittag im Kardinal König Haus in Wien der Preis der Orden verliehen und das Jahr der Orden 2015 mit einem Gottesdienst mit etwa 500 Ordensfrauen und Ordensmänner in einer speziellen Lichtfeier eröffnet.

Der mit 10.000 Euro dotierte "Preis der Orden" der Ordensgemeinschaften Österreich wurde an das Projekt "Waldhüttl" von Dr. Josef Windischer vom Vinzenzverein Waldhüttl in Tirol und an das Projekt "Demenz weiter denken" der Caritas Socialis in Wien überreicht. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre für "engagierte Leistungen an der Schnittstelle zwischen Orden und Gesellschaft" vergeben.

Weitere Informationen: http://www.ots.at/redirect/ordensgemeinschaft1

Brauchen wir überhaupt ein JAHR DER ORDEN? Diese provakante Frage stellt Sr. Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, in ihrer Festpredigt zur Eröffnung des Schwerpunktjahres. Und sie gibt auch eine klare Antwort: Ja, wir brauchen es sehr wie ein Stück Brot. Die Ordensleute hätten den Weckdienst zu übernehmen, "damit die Kirche nicht schläfrig, nicht schwerhörig und schwerfällig wird." Ordenschristen sind Munter-Macher, die ehelos, arm und gehorsam leben, um den Menschen zu dienen - wenn es sein muss, auch in dunklen Zeiten. Denn "das Licht ist uns anvertraut, das Licht der Hoffnung, der Zuversicht." In einem besonderen Lichtritual wurde jeder Ordensgemeinschaft eine Kerze überreicht.
Weitere Informationen:
http://www.ordensgemeinschaften.at/1636-sr-beatrix-mayrhofer-ordensch
risten-sind-munter-macher

Pressefotos: http://www.ordensgemeinschaften.at/presseraum/fotos

Rückfragen & Kontakt:

Ordensgemeinschaften Österreich
Mag. Ferdinand Kaineder
Mediensprecher
Tel.: +43/699/1503 2847
ferdinand.kaineder@ordensgemeinschaften.at
www.ordensgemeinschaften.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGO0001