Brunner: Projekt S7 ist aus Umwelt- und Klimasicht und aus finanziellen Gründen entbehrlich

Grüne: Attraktivierung der steirischen Ostbahn ist längst überfällig

Wien (OTS) - Heute wurde die Petition von Bürgermeistern des Bezirks Jennersdorf zum 'Ausbau der Bahn und der S7'vom Nationalratsabgeordneten Berlakovich eingereicht und mit einer Stellungnahme des Verkehrsministeriums wieder im Petitionenausschuss behandelt. Die Petition und die Stellungnahme wurden zur Kenntnis genommen. Damit wird die Petition gemeinsam mit anderen in der nächsten Nationalratssitzung behandelt.

"Die Stellungnahme des Verkehrsministeriums viel sehr zurückhaltend aus. Positiv ist, dass die Elektrifizierung und Attraktivierung der Steirischen Ostbahn - eine langjährige Grüne Forderung - im Zielnetz 2025+ bzw. dem Gesamtverkehrsplan enthalten ist. Ich will, dass dieses Projekt früher umgesetzt wird. Denn im Sinne des Umweltschutzes und der Stärkung regionaler Strukturen gibt es keinen Grund für einen Aufschub des Projekts", sagt Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen.

"Die Aussagen zur S7 sind mehr als vorsichtig. Ein Bescheid 2015 wird angestrebt, das Projekt wird überprüft und das Ergebnis dann in weiterer Folge den BürgerInnen zur Kenntnis gebracht. Da hat es schon vollmundigere Ansagen zur S7 gegeben. Für uns Grüne ist seit mittlerweile über einem Jahrzehnt klar, dass es keinen einzigen sachlichen Grund für die Rechtfertigung dieses Projektes gibt. In dieser Zeit hätten im Übrigen längst Entlastungsmaßnahmen für die Bevölkerung umgesetzt werden können", meint Brunner.

"Im Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen war es mir besonders wichtig anzumerken, dass die vorliegende Petition eine Willensbekundung von Bürgermeistern ist, während Willensbekundungen der Bevölkerung (Sieben Volksbefragungen und eine Umfrage unter regionalen Betrieben) ein ganz anderes und eindeutiges Ergebnis brachten. Nämlich, dass die S7 für die Entwicklung der Region kontraproduktiv ist", sagt Brunner und ergänzt: "Aus Umwelt- und Klimasicht sowie auch aus finanzieller Sicht können wir uns dieses überzogenen Projekt auch nicht leisten. Ich hoffe aber, dass der erste Teil der Petition, die lange versprochene Attraktivierung der Steirischen Ostbahn, endlich umgesetzt wird".

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004