VP-Gerstl: ÖVP-Vorstoß zum Erhalt unseres kulturellen Erbes in Wien

Denkmäler sollen keine Belastung für Eigentümer sein, sondern eine Bereicherung werden

Wien (OTS) - "Die Stadt Wien ignoriert seit Jahren den Wunsch der Bevölkerung nach Erhaltung des Lebens- und Erholungsraumes, genauso wie die Empfehlungen namhafter Experten zum Schutz dieses Kulturerbes. Neben der Zerstörung des Steinhof-Areals rund um das OWS gibt auch der rasant fortlaufende Verfall weiterer historischer Bauten und Ensembles sogar innerhalb von Schutzzonen Anlass zur Sorge. Ich habe daher für zahlreiche Bürgerinitiativen gemeinsam mit Gerhard Hadinger von der Bürgerinitiative "Steinhof erhalten" eine Petition zum Erhalt unseres Kulturerbes in Wien gestartet, die heute im Petitionsausschuss im Parlament behandelt wurde", so ÖVP NR und Obmann der ÖVP Penzing Wolfgang Gerstl in einer ersten Stellungnahme.

"Der zuständige Minister Josef Ostermayer ist nun aufgefordert, ein Maßnahmenpaket zu erarbeiten, welches sicherstellt, dass unser Kulturerbe einen besseren und umfangreicheren Schutz erfährt", so Gerstl weiter.

Darüber hinaus fordert Gerstl, dass Arbeiten an Denkmälern nicht als Liebhaberei eingestuft werden (und daher steuerlich nicht berücksichtigt werden) und geleistete Spenden, die zum Zweck des Schutzes für historische Bauwerke oder Denkmäler dienen, so wie auch Spenden an bestimmte Hilfsorganisationen oder anerkannte Religionsgemeinschaften, steuerlich absetzbar sind.

"Stoppen wir den Ausverkauf und den Verfall historischer Bauwerke und bewahren wir gemeinsam unser Kulturgut. Unterstützen Sie die Petition jetzt", so der abschließende Appell von Wolfgang Gerstl.

Link zur Petition:

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00034/index.shtml

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0009