Die ORF-Landkrimis ziehen durch Niederösterreich, die Steiermark und Vorarlberg

Kriminalistische ORF-eins-Bundeslandtour ab 28. November auf DVD - ab 18. Dezember in ORF eins

Wien (OTS) - Von Bundesland zu Bundesland, quer durch Österreich zieht die neue ORF-Landkrimi-Reihe. Noch im Dezember starten -jeweils um 20.15 Uhr in ORF eins - die ersten drei Landkrimis. Den Beginn macht Niederösterreich: Nina Proll und Karl Fischer begeben sich am 18. Dezember auf die Suche nach der "Frau mit einem Schuh". Am 20. Dezember haben es Miriam Stein und Hary Prinz mit "Steirerblut" zu tun. Und "Alles Fleisch ist Gras" heißt es am 27. Dezember für Tobias Moretti und Wolfgang Böck im Vorarlberg-Landkrimi. Im Rahmen der Präsentation der ersten drei Landkrimis am Montag, dem 24. November 2014, im ORF-Zentrum gab ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner gemeinsam mit ORF-Fernsehfilmchef Dr. Heinrich Mis sowie Georg Hoanzl und den Produzenten Helmut Grasser, Thomas Pridnig und Peter Wirtensohn in Anwesenheit der Darsteller Nina Proll, Karl Fischer, Tobias Moretti, Wolfgang Böck, Hary Prinz, Edita Malovcic, Julia Cencig, Aglaia Szyszkowitz, Margarethe Tiesel und Magdalena Kronschläger sowie der Regisseure Wolfgang Murnberger und Reinhold Bilgeri einen ersten Einblick in die kriminalistische ORF-eins-Bundeslandtour.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Jeder einzelne Landkrimi streicht hervor, mit welcher Leidenschaft und welchem erzählerischen Mut diese Projekte umgesetzt wurden. Jeder Film ist eine Verbindung grandioser Autoren/Autorinnen, Regisseuren/Regisseurinnen, Produzenten/Produzentinnen, Schauspieler/innen und Filmemacher/innen, die sich einer sehr individuellen, in diesem Land verorteten Geschichte verschrieben haben. Jeder einzelne Film ist ein einmaliges Werk, das die kreative Kraft in diesem Land zeigt und für spannende, österreichische Unterhaltung für unser Publikum sorgt. Danke an alle, die diese glänzende Filmreihe realisieren."

Die ersten Landkrimis auf DVD

Noch vor der ORF-Premiere erscheinen am 28. November die ersten drei ORF-Landkrimis auf DVD bei Hoanzl und sind im Medienhandel erhältlich.

Niederösterreich: "Die Frau mit einem Schuh" - Donnerstag, 18. Dezember, 20.15 Uhr, ORF eins

Falsche Idylle trifft auf echte Leichenteile! Mit "Die Frau mit einem Schuh" startet der ORF am 18. Dezember die neue Landkrimi-Reihe. Mitte Juli 2013 drehte der im Frühjahr 2014 tragisch verstorbene Michael Glawogger mit "Die Frau mit einem Schuh" in Pitten in Niederösterreich seinen ersten TV-Film. An der Seite des Ermittlerduos Proll und Fischer spielen weiters Edita Malovcic, Johannes Krisch, Robert Palfrader, Wolf Bachofner, Hary Prinz, Wolfgang Hübsch, Ingrid Burkhard, Michou Friesz u. v. a. Michael Glawogger, der vor allem dem Kinopublikum mit seinen Dokumentarfilmen wie "Whores' Glory" ein Begriff ist und bereits mehrfach international prämiert wurde, zeichnet nicht nur für Regie, sondern auch für das Drehbuch verantwortlich. Neben Pitten wurde u. a. auch in Schwarzau, Bad Erlach, Wiener Neustadt, Baden, Bad Fischau und Lanzenkirchen gedreht.

In einem Schotterteich in der Nähe von Wiener Neustadt schwimmt dunkles Haar. Und bei einer Wehr wird ein Fuß mit einem Damenschuh gefunden. Polizeidienststellenleiterin Franzi (Nina Proll) und ihr älterer Kollege Michael (Karl Fischer) sehen sich mit einem wachsenden Puzzle von Leichenteilen konfrontiert. Die Zentrale in Wiener Neustadt stellt fest, dass sie von derselben Person stammen. Aber von welcher? Seit dem Ausbruch aus der nahegelegenen Vollzugsanstalt vor einem Jahr ist in der Gegend nichts passiert. Dann taucht der sonderbare Mechaniker Gerry (Johannes Krisch) mit einem blauen Kombi auf, der damals eine Rolle gespielt haben soll. Zufall?

"Die Frau mit einem Schuh" ist eine Produktion der LOTUS Film GmbH in Koproduktion mit dem ORF, gefördert vom Fernsehfonds Austria und dem Land Niederösterreich.

Steiermark: "Steirerblut": Samstag, 20. Dezember, 20.15 Uhr, ORF eins

Mehr als 2.000 Meter hohe Berge bilden die perfekte Kulisse für einen Mord - und so inszenierte Wolfgang Murnberger im September 2012 in Radmer und in Eisenerz in der Obersteiermark den ersten ORF-Landkrimi "Steirerblut" - zu sehen (als zweiter Landkrimi) am Samstag, dem 20. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF eins. An der Seite von Miriam Stein und Hary Prinz spielen weiters die Steirer Thomas Stipsits, August Schmölzer, Aglaia Szyszkowitz, Andreas Kiendl, Johannes Silberschneider, Robert Stadlober und Raimund Wallisch sowie Margarethe Tiesel, Julia Cencig, Magdalena Kronschläger und Hans-Michael Rehberg. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Susanne Freund und Regisseur Wolfgang Murnberger nach dem gleichnamigen Roman von Claudia Rossbacher, erschienen im Gmeiner Verlag.

Die junge Polizistin Sandra Mohr (Miriam Stein) vom LKA Graz wird zu einem brutalen und rätselhaften Mordfall ausgerechnet in ihrer Heimatgemeinde St. Raphael gerufen. Jäger haben im Wald die nackte Leiche einer offenbar mit brutaler Gewalt erschlagenen Dame aus der Stadt gefunden. Was wollte die Journalistin aus Graz im letzten Winkel der Steiermark? Für Sandra ist dieser Auftrag in mehrfacher Hinsicht eine Herausforderung. Ihr neuer Vorgesetzter Sascha Bergmann (Hary Prinz), der ihren Personalakt genau kennt und sie wegen ihrer Ortskenntnisse angefordert hat, ist ein boshaft veranlagter Chef. Dabei erweist sich die verschworene Dorfgemeinschaft für die "verlorene Tochter" alles andere als hilfreich. Mehr noch als der bizarre Fall wird die Konfrontation mit ihrer eigenen, komplizierten Vergangenheit zu einer gefährlichen Bewährungsprobe.

"Steirerblut" ist eine Produktion der Allegro Film in Koproduktion mit dem ORF, gefördert vom Fernsehfonds Austria und Cinestyria Filmcommission & Fonds.

Vorarlberg: "Alles Fleisch ist Gras" - Samstag, 27. Dezember, 20.15 Uhr, ORF eins

Topbesetzt macht Reinhold Bilgeri Vorarlberg am 27. Dezember um 20.15 Uhr in ORF eins zum Ort des Verbrechens. Diesmal steht das westlichste Bundesland im Mittelpunkt eines weiteren Fernsehfilms der ORF-Landkrimis. Unter dem Titel "Alles Fleisch ist Gras" nimmt Tobias Moretti Wolfgang Böck mehr als nur ins Visier. Das Drehbuch lieferte Agnes Pluch nach dem gleichnamigen Roman von Christian Mähr erschienen im Deuticke Verlag.

Durch einen Sturz über die Stiege stirbt Roland Mathis, der widerwärtige Schnüffler, der Anton Galba (Wolfgang Böck) und dessen heimliche Geliebte mit ihrem Verhältnis erpresst hatte. In Panik lässt Galba, Leiter der Abwasserreinigungsanlage Dornbirn, die Leiche im Häcksler verschwinden - Fleisch wird zu Gras. Der den Fall untersuchende Polizist Nathanael Weiß (Tobias Moretti) verdächtigt Galba von Anfang an. Allerdings gibt es auch in Weiß' Umfeld einen Widerling, den er gerne loswerden würde. Und so beauftragt er Galba, sich darum zu kümmern. Notgedrungen muss er mitmachen - doch für Weiß ist das erst der Anfang: Es gilt, Schädlinge der Gesellschaft auszurotten.

"Alles Fleisch ist Gras" ist eine Produktion der Allegro Film in Koproduktion mit dem ORF, gefördert vom Fernsehfonds Austria und dem Land Vorarlberg.

Fortsetzung im Burgenland, Kärnten und Oberösterreich

Und auch weitere ORF-Landkrimis wurden bereits produziert bzw. sind in Vorbereitung. Für "Kreuz des Südens" standen Andreas Lust und Franziska Weisz für Barbara Eder im Burgenland vor der Kamera. Mit "Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist" inszenierte Andreas Prochaska Ende August den Kärnten-Landkrimi mit Gerhard Liebmann und Simon Hatzl. Und auch Oberösterreich steht bereits in den Startlöchern: Nikolaus Leytner dreht ab Februar 2015 im Mühlviertel "Der Tote am Teich" mit Josef Hader und Maria Hofstätter.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004