Stellungnahme der 3 Gesellschaften für IVF zum neuen FMedG-Entwurf!

Wien (OTS) - In Österreich sind wesentliche Therapiemaßnahmen der Reproduktionsmedizin, die im Ausland gesetzeskonform sind, verboten. Nun liegt ein Gesetzesneuentwurf vor, der aber wichtige Punkte nicht berücksichtigt, so die 3 Gesellschaften für IVF. Diese fordern die Eizellenspende bis 50 Jahre, das Social Egg Freezing und dass die PID nicht aus dem Entwurf gestrichen wird, da Österreich damit weiter Verurteilungen des EGMR riskieren würde.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/6145

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniela Strasser, Reichl und Partner PR
daniela.strasser@reichlundpartner.at, Mobil: +43 664 8284083

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001