Trickdiebstahl in zwei Juwelier-Geschäften in Wien

Ersuchen um Veröffentlichung von Lichtbildern

Wien (OTS) - Die Beamten des Landeskriminalamtes Wien Außenstelle Zentrum Ost konnten im Zuge ihrer Ermittlungsarbeit einem 57-jährigen, ungarischen Staatsbürger in zumindest zwei Juweliergeschäften in Wien gewerbsmäßig begangene Trickdiebstähle nachweisen.
Der Tatverdächtige Gyula F. (57) betrat im Mai und im September dieses Jahres zwei Juweliergeschäfte in Wien und zeigte großes Interesse am Kauf von Schmuckstücken. Durch geschicktes Ablenken der Verkäufer gelang es schließlich dem Tatverdächtigen in beiden Fällen je einen Ring unbemerkt an sich zu nehmen Der Gesamtschaden beläuft sich auf 170.000 Euro.
Der Aussendung ist ein Foto des Tatverdächtigen sowie der gestohlenen Ringe angeschlossen. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) zum Aufenthalt bzw. zu möglichen weitereren Identitäten des Tatverdächtigen werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Zentrum Ost unter der Telefonnummer 01/ 31310 DW 62800 erbeten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
Tel.: +43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003