Wiener Börse und Börse Zagreb vereinbaren Kooperation im Datenvertrieb

Wien/Zagreb (OTS) - Die Wiener Börse und die Börse Zagreb unterzeichnen eine Kooperation im Geschäftsbereich Datenvertrieb. Damit erweitert die Wiener Börse ihr Datennetzwerk um ein aufstrebendes Land aus dem Raum Zentral- und Osteuropa. Im Laufe des nächsten Jahres können Finanz-Informationsanbieter als Kunden der Wiener Börse in Echtzeit Preisinformationen und Stammdaten von kroatischen Unternehmen in gewohnter Datenqualität der Wiener Börse abrufen. Internationale Kunden können unabhängig vom lokalen Handelssystem Preis- und Stammdaten von Unternehmen aus 13 Märkten über eine einheitliche Schnittstelle beziehen. Für den lokalen Markt bringt das Transparenz und stärkere internationale Wahrnehmung. Für die Wiener Börse vergrößert sich das CEE Börsennetzwerk.

"Für die Börse Zagreb eröffnet sich die Möglichkeit, die internationale Kundenstruktur und die moderne technische Infrastruktur der Wiener Börse für ihren eigenen Datenvertrieb zu nützen", so Michael Buhl, Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse. "Mit 43 % kommt der Großteil aller Datenvendoren und Kunden in diesem Geschäftsbereich aus den Vereinigten Staaten oder Großbritannien."

"Unsere Kooperation ist Bestandteil der langfristigen Ziele der Börse Zagreb, nämlich der Stärkung des heimischen und regionalen Kapitalmarktes, die Visibilität zu erhöhen und den Zugang für internationale Investoren zu erleichtern", betont Ivana Gazic, Vorstandsvorsitzende der Börse Zagreb. "Wir streben nach Vergrößerung und Internationalisierung unserer Investorenbasis. Wir hoffen, die Zusammenarbeit wird sich positiv auf unsere Umsatzentwicklung - eine unserer größten Herausforderungen - auswirken."

Die Wiener Börse hat sich in den vergangenen Jahren als Daten-Hub in der Region Zentral- und Osteuropa positioniert. Zusätzlich zu den Partnerbörsen der CEE Stock Exchange Group (Wien, Budapest, Laibach, Prag) verteilt die Wiener Börse Kursdaten der Börsen Banja Luka, Belgrad, Mazedonien, Montenegro, und nun auch Zagreb. Im vergangenen Jahr konnte mit der Börse Kasachstan der erste asiatische Kooperationspartner gewonnen werden. Auch Handelsdaten von drei Energiebörsen werden über den einheitlichen Daten-feed weltweit verteilt. Rund 240 großteils internationale Informationsanbieter zählen zu den Kunden im Datenvertrieb der Wiener Börse: 24 % der Kunden kommen aus Großbritannien, 19 % aus den USA, 14 % aus Deutschland und 10 % aus Österreich.

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist eine 100%-Tochter der CEE Stock Exchange Group (CEESEG), die weiters die Börsen Budapest, Laibach und Prag umfasst. Die CEE Stock Exchange Group ist die größte Börsengruppe in der Region. Zusätzlich zu den vier Wertpapierbörsen, betreibt die CEESEG drei Warenbörsen und ist an fünf Clearing-Systemen (CCPs) sowie zwei Zentralverwahrern (CSDs) beteiligt. Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Die CEESEG-Börsen kooperieren mit 12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und werden für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.

Über die Börse Zagreb

Die Börse Zagreb ist der zentrale Marktplatz für kroatische Unternehmen. Fast 300 Wertpapiere sind gelistet (Aktien, Anleihen, strukturierte Produkte) und zwei Marktsegmente verfügbar (Regulierter Markt und Multilaterales Handelssystem). Seit 25 Jahren führt die Börse Zagreb die Entwicklung des Kapitalmarktes in der Region an, allen voran durch die Bereitstellung eines transparenten, sicheren und kosteneffizienten Marktplatzes. Die Qualitätssicherung von Kapitalmarktdienstleistungen für Investoren, Emittenten und alle Stakeholder ist ein großes Anliegen der Börse.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Börse AG
Julia Resch
Tel.: +43 (0) 1 53 165 - 186
julia.resch@wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0001