Kronen Zeitung wird um Richtigstellung ersucht: Kulturförderung geht zu 100% an Künstler und Künstlerinnen!

Wien (OTS) - Der Artikel "'Irrtum' in Wien: Steuergeld für umstrittene Moon-Sekte" vom 15.11.2014 in der Kronen Zeitung sorgt für Entrüstung beim Verein "Föderation für Weltfrieden - Universal Peace Federation Austria". Die Krone behauptete, dass über die UPF Austria unter dem Vorwand der Kulturförderung österreichische Steuergelder an eine "Sekte" fließen würden.

"Das entbehrt jeglicher Tatsache," sagt Vereinspräsident Peter Haider. Er forderte die Herausgeber bzw. den Journalisten Richard Schmitt zur Richtigstellung auf: Die beanstandete Kulturförderung sei gesetzlich geregelt und wurde vom Verein korrekt gehandhabt: So erhielt UPF Austria im Jahr 2014 für 5 Kulturveranstaltungen insgesamt 3.000,- EUR als Kulturförderung der Stadt Wien, die zu 100% an die auftretenden Künstler bzw. die mitwirkenden Kulturvereine weitergegeben werden.

UPF Austria unterstützt damit die Bemühungen der Wiener Kulturpolitik zur Förderung von oft in einer prekären Situation lebenden Künstlern und Künstlerinnen.

Peter Haider: "Was unserem ehrenamtlich arbeitenden Verein bleibt ist jede Menge Arbeit - die wir gerne leisten - und die Ehre für das vorbildliche Engagement sowie der Kulturgenuss."

Link zum Volltext der Stellungnahme:
http://www.ots.at/redirect/FOREF_Info

Rückfragen & Kontakt:

FOREF Europa: Dr. Aaron Rhodes, Präsident
Peter Zoehrer, Executive Director: +43 6645238794
Website: http://foref.info & Blog: foref-europe.org
E-Mail: zoehrer@gmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001