WKÖ- Präsident Christoph Leitl begrüßt Reformvorstöße von IV-Präsident Kapsch

Österreich kann nur durch beste Qualifikation punkten - Einsparungspotenziale durch Strukturreformen heben

Wien (OTS/PWK821) - Erfreut zeigt sich WKÖ-Präsident Christoph Leitl über die in der heutigen ORF-Pressestunde von IV-Präsident Georg Kapsch geäußerten Ideen zu einer Bildungsreform.
Es enthalte, so Leitl, eine Vielzahl von richtungsweisenden Vorschlägen: "Wie brauchen in der Bildungsdebatte mehr Bewegung und wir müssen im Interesse unserer Jugend bald zu konkreten Umsetzungen und Verbesserungen kommen."

"Österreich kann sowohl national als auch im internationalen Vergleich nur mit bester Qualifikation punkten. Trotz der hervorragenden dualen Ausbildung in Österreich müssen daher die Rahmenbedingungen des Bildungssystems, nämlich das Schulsystem, verbessert und reformiert werden, damit alle Schüler die entsprechenden Qualifikationen für ein Weiterkommen auf ihrem künftigen Lebensweg erhalten", so Leitl.

Grundsätzlich positiv bewertet Leitl auch die Vorschläge der Industriellenvereinigung zu den geplanten Steuerentlastungen.
"Ich bin froh dass sich Präsident Kapsch für Entlastungen durch Strukturreformen und gegen Steuererhöhungen und Mehrbelastungen einsetzt. Denn Vermögenssubstanzsteuern und Eigentumssteuern sind schlicht und einfach Gift für Wachstum, Standort und Beschäftigung", so der WKÖ-Präsident abschließend. (NL)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: T:(+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001