Razborcan: ÖVP-Niederösterreich diskreditiert Südtiroler Landespolitik als "kommunistisch"

Widmungskategorie "Sozialer Wohnbau" in Südtirol längst verwirklicht

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Wieder einmal sind andere mitteleuropäische Länder in 'Gedanken, Worten und Werken' viel weiter fortgeschritten als die ÖVP-Niederösterreich", so der Wohnbausprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Gerhard Razborcan, und bezieht sich dabei auf die jüngsten Aussagen von VPNÖ-Politikern zum Ansinnen der SPNÖ zur Schaffung einer Widmungskategorie "Sozialer Wohnbau". "Während in Südtirol die Widmungskategorie 'Sozialer Wohnbau' längst verwirklicht ist und damit für tausende junge Südtirolerinnen und Südtiroler die Möglichkeit geschaffen wurde, eine günstige Wohnung zu bekommen, diskreditiert die VPNÖ, so beispielsweise in Persona von VP-LR Stephan Pernkopf, ein derartiges Ansinnen in Niederösterreich als 'kommunistisch'. Mit Kommunisten gleichgesetzt zu werden - das werden die Südtiroler Konservativen den niederösterreichischen Christlich-Sozialen wohl nicht gerade danken", so Razborcan, der die sozialdemokratische Forderung nochmals erläutert.

So sollen künftig bei allen neuen Baulandwidmungen in einer Gemeinde, wenn der Gemeinderat dafür einen Bedarf sieht, 20 % der Fläche für die Widmungskategorie "Sozialer Wohnbau" reserviert werden. Über die Frage der Örtlichkeit hätte die Gemeinde ein Gutachten eines Sachverständigen des Landes einzuholen. Grundstücke, die in die Widmungskategorie "Sozialer Wohnbau" fallen, dürften nur für 50 % des Verkehrswertes verkauft werden. Damit könnten die Baukostenbeiträge für neue Wohnungen, die derzeit bis zu 30.000 Euro und mehr betragen, maßgeblich gesenkt werden, ebenso würden sich die Raten für die Wohnbaukredite reduzieren.

"Ich lasse mich gern als kommunistisch bezeichnen wenn ich dafür jungen Menschen und jungen Familien leistbaren und günstigen Wohnraum zur Verfügung stellen kann. Ich bin sicher nicht der Anwalt der Großgrundbesitzer wie die ÖVP, sondern ich sehe mich auf der Seite derjenigen, die sich ihre eigenen vier Wände immer weniger leisten können und mangels Alternativen die Gründung einer eigenen Existenz oder einer eigenen Familie immer weiter aufschieben müssen. Die SPNÖ wird weiterhin für die Schaffung einer Widmungskategorie 'Sozialer Wohnbau' eintreten, auch wenn sich die VPNÖ weiterhin der 'Vermehrung des Goldes in den Brieftaschen der Grundbesitzer' verschrieben hat. Einige innerhalb der VPNÖ dürften wohl noch immer den Zeiten vor 1848 nachtrauern. Manche Mauern haben eben auch über Jahrhunderte Bestand, aber auch sie werden irgendwann einmal fallen", so Razborcan. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001