Wien-Floridsdorf: Verbotene Waffen in Marihuana-Aufzucht

Wien (OTS) - Wegen Marihuanageruch im Stiegenhaus wurde gestern gegen 21 Uhr die Polizei in die Wankläckergasse gerufen. Die Beamten konnten als Ausgangspunkt des verdächtigen Odeurs eine Wohnung ermitteln. Als der 26-jährige Mieter den Polizisten öffnete, konnten sie sogleich s.g. "Grow-Boxes" in der Wohnung wahrnehmen (Lichtbild). Dies sind provisorische Anlagen, die oft zum witterungsunabhängigen, illegalen Anbau von Cannabis missbraucht werden. Neben zwei solchen Anlagen fanden die Beamten in der Wohnung eine Waage, leere Baggys sowie bereits getrocknete Marihuanapflanzen. Darüber hinaus brachte die Durchsuchung des Quartiers eine verbotene Waffe ("Totschläger") sowie eine Gasdruckpistole zu Tage, die der tatverdächtige 26-Jährige wegen eines Waffenverbotes ebenfalls nicht besitzen darf. Alle Gegenstände wurde sichergestellt, der Mann auf freiem Fuße angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
Tel.: +43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001