Jubiläum: Stadträtin Wehsely feiert 10 Jahre KWP-Senioren.Treff Sperrgasse

Wien (OTS) - Der SeniorInnen.Treff in der Sperrgasse 17 (1150 Wien) feiert sein zehnjähriges Bestehen. Persönlich gratulierten am Freitag, 21. November, neben vielen Gästen und KlubbesucherInnen auch KWP-Präsidentin Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely, Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal und KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann.

Der Klub in der Sperrgasse wurde im Jahr 2004 komplett saniert und zu einem modernen SeniorInnen.Treff - dem Pensionistenklub der neuen Generation - umgestaltet. Neben dem komfortablen Ambiente auf 250 Quadratmetern, Barrierefreiheit und moderner Infrastruktur wird eine Vielfalt an Freizeitaktivitäten angeboten.

Körperlich und geistig fit halten sich die KlubbesucherInnen beispielsweise durch Kegeln, Schwimmen, verschiedene Exkursionen, Bastel-Aktivitäten, Diavorträge und Nordic Walking. Das richtige Know-how für ein erfülltes Leben im Alter vermitteln regelmäßige Fachvorträge durch ExpertInnen. Die breite Themenpalette reicht dabei von Verkehrserziehung für SeniorInnen bis hin zur Gehirnnahrung und Schmerztherapie. Eine Besonderheit des Klubs Sperrgasse ist dabei der Induktionston, der es auch schwer hörbehinderten BesucherInnen möglich macht, Vorträge zu hören.

Die Attraktivität des Klubs in der Sperrgasse begeisterte KWP-Präsidentin Stadträtin Sonja Wehsely: "In den Pensionistenklubs werden die guten, alten Grätzeln der Stadt auf eine zeitgemäße Weise weitergeführt. Hier kennt man sich, hier hilft man sich und hier muss niemand allein sein!"

Ähnlich sieht das Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal: "Gerade in einem bunt gemischten Bezirk wie dem 15. ist es notwendig, dass auch die älteren Bewohnerinnen und Bewohnern vertraute, gesellige Orte vorfinden. In den Pensionistenklubs funktionieren der Zusammenhalt und die gewachsenen Strukturen."

Auch KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann freut sich über die große Beliebtheit des SeniorInnen.Treffs: "Für viele Seniorinnen und Senioren sind die Pensionistenklubs Fixpunkte im Tagesablauf. Das umfangreiche Programm in den SeniorInnen-Treffs animiert die Menschen zum Mitmachen. Ich gratuliere dem erfolgreichen Klub Sperrgasse ganz herzlich zum runden Geburtstag!"

Klubaktivitäten in Rudolfsheim-Fünfhaus

Im 15. Bezirk gibt es insgesamt sieben Pensionistenklubs. Ein "Gesunder Klub" ist in der Alliogasse 24-26 und in der Nobilegasse 33-35, wo Aktivitäten für Körper und Geist, wie etwa LIMA (Lebensqualität im Alter), Line Dance, Englisch- und PC-Begleitung angeboten wird. Etwas beschaulicher geht es in der Oeverseestraße 1 zu: Hier wird gerne gebastelt und im Sommer das Sport- und Kleingartengelände Schmelz genutzt. In der Rauchfangkehrergasse 19 fühlen sich die Schachspieler besonders wohl.

Allgemeines zu den Pensionistenklubs

Die Pensionistenklubs der Stadt Wien wurden 1946 gegründet. Sie bieten seit mehr als sechs Jahrzehnten ein buntes Programm mit vielen Aktivitäten an: von der traditionellen Wiener Kaffeejause, Karten-und Brettspielen, Musikveranstaltungen und saisonalen Festen bis hin zu kreativem Gestalten, Bewegung und Vorträgen. Die über 160 Klubs werden vom Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP) betrieben. Mehr Informationen: www.pensionistenklubs.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Eva-Maria Wimmer
Mediensprecherin StRin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000 81238
Mobil: 0676 8118 69549
E-Mail: eva-maria.wimmer@wien.gv.at

Mag.a Heike Warmuth
Pressesprecherin, Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP)
Telefon: 01/313 99 DW 170 231, 0676/83 250 247
E-Mail: heike.warmuth@kwp.at
www.haeuser-zum-leben.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001