Wien Donaustadt: Lebensrettung mit Defibrillator

Wien (OTS) - Gestern um 11.52 Uhr wurde ein Streifenwagen zu einem "Defi-Einsatz" in Wien Donaustadt gerufen nachdem ein 61-jähriger Mann leblos zusammengebrochen war. Die Beamten trafen kurze Zeit später am Einsatzort ein und übernahmen unverzüglich die Reanimation, mit der ein Freund des 61-Jähigen bereits begonnen hatte. Die Polizisten führten bis zum Eintreffen des Notarztes sowohl Erste Hilfe Maßnahmen mittels Herzdruckmassage und Mund zu Mund Beatmung als auch mit dem Defibrillator durch. Vom Defibrillator wurden drei Elektroschocks abgegeben und das Herzkreislaufsystem des 61-Jährigen konnte stabilisiert werden.
Seit Beginn des in Zusammenarbeit mit dem Verein PULS realisierten Projektes "First Responder - Polizei Wien" bei dem seit 2013 ca. 180 Streifenwägen mit Defibrillatoren ausgerüstet wurden, konnten Polizeibeamte bereits 58 Menschenleben retten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas Keiblinger
Tel.: 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003