EILT: Betriebsversammlung - Stronach/Köfer fordert Ärzte-Konklave bis weißer Rauch aufsteigt!

Streik muss unbedingt verhindert werden. Zurück an den Verhandlungstisch

Klagenfurt (OTS) - Bei der Betriebsversammlung der Kabeg-Ärzte zum Gehaltsangebot des Landes setzte es heute für LH Peter Kaiser und die Gesundheitsreferentin Beate Prettner, die schon lange nicht mehr Herr/Frau der Lage ist, eine vernichtende Niederlage. "Angesichts des für Kaiser und Prettner erschütternd ausgefallenen Abstimmungsergebnis der Ärzte kann es jetzt nur eine klare Devise geben: Zurück an den Start mit der Abhaltung einer Ärzte-Konklave bis weißer Rauch aufsteigt", erklärt heute, Freitag, der Kärntner Landesrat Gerhard Köfer (Team Stronach) in einer ersten Stellungnahme.

Für Köfer hätte ein Ärzte-Streik fatale und weitreichende Folgen:
"Ein Streik und die damit unendliche Verlängerung von Wartezeiten bei Operationen gefährden die Gesundheit und in weiterer Folge sogar das Leben vieler Patienten in Kärnten. Diese Arbeitsniederlegung muss unbedingt verhindert werden." Köfer appelliert abschließend an das Verantwortungsbewusstsein der Ärztevertreter und von LH Kaiser und verlangt "umgehend an den Verhandlungstisch zurückzukehren, eine Lösung zu finden und die Gesundheit der Kärntnerinnen und Kärntner nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen".

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001