Vom Christkind natürlich eingemummt

"die umweltberatung" informiert über Einkaufsquellen und Gütesiegel für Ökotextilien

Wien (OTS) - Unterm Christbaum liegen häufig kuschelige Pullover, warme Schals und Gutscheine dafür. Weihnachten ist ein guter Anlass, etwas Besonderes zu schenken: Textilien, die ökologisch und fair produziert sind. "die umweltberatung" informiert über Gütesiegel für Ökotextilien und über die Einkaufsadressen österreichweit.

"Herkömmliche Textilien sind meist mit viel Chemie und dem Verdacht von unmenschlichen Arbeitsbedingungen behaftet. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an ökologischen Modealternativen", sagt Mag.a Andrea Husnik, Textilexpertin von "die umweltberatung".

Garantiert öko und fair

Woran kann man erkennen, ob ein Kleidungsstück ökologisch oder fair produziert wurde oder im besten Fall sogar ökologisch UND fair? Gütesiegel geben darüber Auskunft, unter welchen Bedingungen Textilien hergestellt werden. Die Einhaltung von ökologischen und sozialen Kriterien garantieren zum Beispiel Siegel wie "Naturtextil", "Global Organic Textile Standard - GOTS" und das "Österreichische Umweltzeichen".

Soziale Fairness

Die Gütesiegel "FAIRTRADE" und "Fair Wear Foundation" garantieren faire Arbeitsbedingungen für die ArbeiterInnen und BaumwollproduzentInnen. Biofasern sind bei diesen Siegeln kein Musskriterium.

Schadstoffgeprüft ist nicht unbedingt öko und fair

Aber nicht alle Siegel beziehen sich auf Kriterien für die Herstellung. Ein weit verbreitetes Siegel gibt Auskunft über den Schadstoffgehalt im fertigen Kleidungsstück. "OEKO-Tex Standard 100 -Textiles Vertrauen" sagt nichts über den Einsatz von Schwermetallen, Formaldehyd und Pestiziden bei der Produktion aus und auch nicht über die sozialen Produktionsbedingungen. Dieses Zeichen garantiert nur, dass die Schadstoffgehalte im Endprodukt bestimmte Grenzwerte nicht überschreiten.

Adressen und Gütesiegel für den Einkaufsbummel

Den Überblick über die Gütesiegel und viele Infos zu den Arbeitsschritten bei der Herstellung von Textilien bietet "die umweltberatung" in der Broschüre Schickes Outfit! Neu? Ja, aber ökologisch!. Adressen für den realen und auch für den virtuellen Einkaufsbummel sind auf www.umweltberatung.at/oekotextilien für ganz Österreich aufgelistet.

Öko-Stoffe in Hülle und Fülle

Selber nähen ist so gefragt wie schon lange nicht mehr und Weihnachten ist eine Gelegenheit, die Nähmaschine wieder aus dem Kasten zu holen. Dabei können entweder neue Stoffe verarbeitet oder alte Kleidungsstücke rundum erneuert und aufgepeppt werden. Es gibt bereits viele Geschäfte und Versandfirmen, die dazu Stoffe und Garne in ökologischer Qualität anbieten. Die Adressen sind auf www.umweltberatung.at/oekotextilien zu finden.

Neue Wintergarderobe ohne Geldausgeben

Eine günstige Möglichkeit, zu neuer Wintergarderobe zu kommen, sind Kleidertauschpartys, englisch "Swap-Parties" genannt: einfach mitbringen, was nicht mehr getragen wird und mit nach Hause nehmen, was passt und gefällt - und das in einem netten, geselligen Rahmen. Was daran öko ist? Dass weniger Ressourcen verbraucht werden, weil die Kleidung so lange wie möglich getragen wird.

Information

Die Broschüre "Schickes Outfit! Neu? Ja, aber ökologisch!" mit vielen Infos zu den Gütesiegeln und zu den Schritten bei der Textilherstellung ist um Euro 2,65 Versandkosten erhältlich. Bestellung bei "die umweltberatung", Tel. 01 803 32 32, kostenloser Download auf www.umweltberatung.at/soo.

Die Einkaufsadressen für Kleidung, Stoffe und Garne in Öko-Qualität sind auf www.umweltberatung.at/oekotextilien zu finden.

"die umweltberatung" Wien ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22.

Rückfragen & Kontakt:

"die umweltberatung" Wien, DIin Sabine Seidl
Tel. 01 803 32 32-72, mobil 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at, www.umweltberatung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002