AVISO PK zur Reform der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe

Positionen von Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz und Volkshilfe zur aktuellen Debatte hinsichtlich Pflege von Menschen im Alter und/oder mit Behinderung

Wien (OTS) - Die geplante Reform der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe enthält noch viele Fragenzeichen bzw. ist stark auf die Bedürfnisse im Krankenhaus zugeschnitten. Die jetzt von Bundesländern und Gesundheitsministerium vorgelegten Eckpunkte treffen noch nicht die Erwartungen für eine gute Pflege und Betreuung von Menschen im Alter zu Hause oder in Einrichtungen der Langzeitpflege, sowie Menschen mit Behinderungen.

Die BAG zeigt Lücken auf, und macht Vorschläge für Verbesserungen.

Die Pressekonferenz findet im Vorfeld zum diesjährigen Pflegekongress statt: am 27. / 28. November im Austria Center Vienna mit dem Motto "Frei sein = Sicher sein? Lebensqualität im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit".

SprecherInnen sind:

  • Michael Chalupka, Direktor Diakonie Österreich
  • Monika Wild, Leitung Gesundheits- und Soziale Dienste Rotes Kreuz
  • Walter Marschitz, Geschäftsführer Hilfswerk Österreich
  • Bernd Wachter, Generalsekretär Caritas Österreich
  • Erich Fenninger, Bundesgeschäftsführer Volkshilfe

PK zur Reform der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe

Positionen von Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz und
Volkshilfe zur aktuellen Debatte hinsichtlich Pflege von Menschen im
Alter und/oder mit Behinderung

Datum: 26.11.2014, 10:00 Uhr

Ort:
Cafe Griensteidl Karl Kraus Saal
Michaelerplatz , 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Diakonie Österreich
Roberta Rastl
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +43(0)664 314 93 95
roberta.rastl@diakonie.at
Web: www.diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0002