25 Jahre Kinderrechte - Lueger fordert "altersgerechte Partizipation von Kindern und Jugendlichen auf allen Ebenen"

Verankerung in der Verfassung war wesentlicher Schritt für öffentliche Diskussion

Wien (OTS/SK) - Zum heutigen 25-jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention betonte SPÖ-Familiensprecherin Angela Lueger die Partizipation der Kinder und Jugendlichen als zentralen Punkt, um Kinderrechte auch wirklich umzusetzen. "Die Beteiligung im Meinungsbildungsprozess muss auf allen Ebenen umgesetzt werden", so Lueger. Als Beispiele nannte die SPÖ-Abgeordnete Schülerparlamente in Schulen sowie auf Bezirks- und Gemeindeebene. Ein wichtiger Schritt sei auch die Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung gewesen -"seit damals wird die Diskussion über Kinderrechte öffentlich intensiv geführt". ****

Ein Beispiel für besonders gelungene Partizipation sei die kürzlich abgehaltene Kinderrechtsenquete im Nationalrat gewesen - eine parlamentarische Enquete, bei der erstmals auch Kinder und Jugendliche zu Wort kamen, erinnerte Lueger. "Diese Enquete hat gezeigt, dass es möglich sein muss, nicht nur über, sondern mit Kindern zu reden. Diese Beteiligung müssen wir auf allen Ebenen und in allen Belangen vorantreiben", so die SPÖ-Familiensprecherin. (Schluss) sc/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011