Stronach/Lugar: Urlaub für Arbeitslose kann sich der Staat nicht leisten

Wien (OTS) - "Arbeitslose werden von der Gesellschaft getragen und haben die Verpflichtung, sich Arbeit zu suchen. Wenn Arbeitslose aber auch noch auf Urlaub fahren wollen, dann sollen sie diesen auch selbst bezahlen", erklärte Team Stronach Klubobfrau-Stellvertreter Robert Lugar in seinem Debattenbeitrag. "Es gibt genug Menschen, die um sechs Uhr in der Früh aufstehen, arbeiten gehen - und kaum mehr als die Mindestsicherung bekommen", erinnerte Lugar. Bei der Forderung der Grünen nach Urlaub für Arbeitslose gibt es laut Lugar ein grundsätzliches Problem: "Der Staat - das sind wir alle. Wenn aber immer gefragt wird, was habe ich zu kriegen, aber keiner fragt, wie kann ich beitragen, - dann wird sich der Staat dieses System nicht mehr leisten können", warnte Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001