Berufsanerkennung.at: Informationsmaterial und Service-Angebot zur Anerkennung von Qualifikationen überarbeitet

Online-Anerkennungswegweiser www.berufsanerkennung.at noch einfacher und für über 1.800 Berufe nutzbar; mehrsprachiges Anerkennungshandbuch kostenlos erhältlich

Wien (OTS) - Um Migrant/innen bei der Anerkennung ihrer Bildungs- und Berufsabschlüsse bestmöglich zu unterstützen, hat der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) das Onlineportal www.berufsanerkennung.at sowie das Anerkennungshandbuch "Anerkennungs-ABC" überarbeitet und noch benutzerfreundlicher gestaltet. Das aktualisierte Informationsangebot wurde am 19. November 2014 im Rahmen des "Netzwerk Anerkennung" präsentiert.

~ Jeder zweite EU-Migrant hat Matura oder Hochschulstudium ~

Aktuelle Zahlen des ÖIF belegen: Migrant/innen, die nach Österreich kommen, sind häufig gut qualifiziert. Besonders Zuwander/innen aus EU-Staaten sind höher gebildet (50% haben Matura bzw. Hochschulstudium) als die einheimische Bevölkerung. Bei Migrant/innen, die in den letzten zehn Jahren einwanderten, ist von einem Brain Gain zu sprechen. Sie erzielten 2012 ein Erwerbseinkommen von EUR 20,2 Milliarden. Der größte finanzielle Beitrag kommt dabei von Erwerbstätigen mit mittlerer und höherer Qualifikation. Zugleich haben aber immer noch viele Migrant/innen, die mit guter Ausbildung nach Österreich kommen, Probleme bei der Anerkennung ihrer Qualifikation und arbeiten unter ihrem Ausbildungsniveau. Integrationsminister Sebastian Kurz betont: "Viele Zuwanderinnen und Zuwanderer haben im Herkunftsland einen Beruf gelernt oder ein Studium absolviert. Es ist volkswirtschaftlicher Unsinn, dass fast jeder Dritte mit Migrationshintergrund unter seinem Qualifikationsniveau arbeitet. Wir haben deshalb im Bereich der Anerkennung von Qualifikationen zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um die Nostrifizierung zu vereinfachen. Es ist außerdem ein Gebot der Stunde, auch die Rot-Weiß-Rot-Karte auszuweiten, um qualifizierte Studienabsolvent/innen aus dem Ausland in Österreich zu halten."

~ Online-Anerkennungswegweiser für über 1.800 verschiedene Berufe ~

Die Datenbank der Online-Plattform bietet ab sofort eine noch einfachere und benutzerfreundlichere Oberfläche, die nicht nur am PC, sondern auch auf mobilen Geräten abrufbar ist. Der Anerkennungswegweiser bietet ausführliche Beschreibungen und Informationen zum Anerkennungsprozess für über 1.800 Berufe. In nur sechs Schritten finden Interessierte maßgeschneiderte Informationen für ihre individuelle Anfrage und können mit einem online Feedback-Formular den Anerkennungswegweiser sofort evaluieren. Sie tragen so zur ständigen Verbesserung des Beratungsangebots bei. Zahlreiche Erfolgsgeschichten von Zuwander/innen, die ihre Nostrifikation bereits positiv abgeschlossen haben, sollen motivieren und die verschiedenen Karrierechancen in Österreich aufzeigen. Die Online-Datenbank ist in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, B/K/S, Türkisch) verfügbar.

~ ÖIF als Servicedienstleister im Bereich Anerkennung ~

Das Angebot des ÖIF im Bereich Anerkennung von Qualifikationen und Abschlüssen umfasst neben dem Online-Portal berufsanerkennung.at auch das überarbeitete Anerkennungshandbuch "Anerkennungs-ABC" das Informationen zu 200 verschiedenen Berufsgruppen bietet und ab sofort kostenlos in Deutsch und Englisch erhältlich ist und an vielen Beratungsstellen aufliegt. Vierteljährlich organisiert der ÖIF außerdem das "Netzwerk Anerkennung", das Stakeholder/innen aus verschiedenen Kompetenzbereichen rund um das Thema Anerkennung an einen Tisch bringt und Lösungen erarbeitet, die den Anerkennungsprozess vereinfachen.
Franz Wolf, Geschäftsführer des ÖIF betont: "Mit unserem umfassenden Service-Angebot zur Berufsanerkennung beseitigen wir Barrieren, die durch mangelnde oder schwer auffindbare Information entstehen. Zielgerichtete Information ist ein zentraler Schritt in Richtung Anerkennung und Grundstein zur Nutzung bestehender Potenziale in Österreich."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
MMag.Franziska Troger
Franziska.troger@integrationsfonds.at
+43 (0)1 71203-133

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001