Social City Wien präsentiert "EinSatz für Kinderrechte" österreichweit auf Digilight

LAbg. Mag.a Tanja Wehsely und Kinderrechtebeauftragter Otmar Mittermayr präsentierten gemeinsam mit Schülern die Aktion am 19. November 2014

Wien (OTS) - Mit der Aktion "EinSatz für Kinderrechte" rufen MAG ELF und Social City Wien zur aktiven Förderung von Kinderrechten auf und erhalten dabei prominente Unterstützung. Eine Woche lang werden Statements von österreichischen Persönlichkeiten über das digitale Medium Digilight ausgestrahlt. Landtagsabgeordnete und Vorständin der Social City Wien Mag.a Tanja Wehsely und Aktionsinitiator und Kinderrechtebeauftragter der MAG ELF Otmar Mittermayr haben die Aktion am 19. November 2014 am Wiener Praterstern präsentiert.

"Aufmerksamkeit zu schaffen für die Bedürfnisse, Interessen und Rechte der Kinder, das ist ein wichtiges Anliegen der Aktion 'EinSatz für Kinderrechte!'. Darüber hinaus wirbt sie für ein persönliches Engagement zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. Damit gewaltfreie Erziehung, Mitsprache und Mitgestaltung, beste Bildungschancen u.v.m. für alle Kinder zur Lebensrealität werden," beschreibt Otmar Mittermayr die Motivation der Aktion, anlässlich des 25 jährigen Bestehens der UN-Kinderrechtskonvention.

Die Aktion "EinSatz für Kinderrechte" will Aufmerksamkeit für Kinderrechte im öffentlichen Raum schaffen. An viel frequentierten Plätzen Wiens wird Dank der Kooperation mit dem Medium Digilight auf die gesellschaftliche Relevanz der Kinderrechte hingewiesen. Die Wortspenden unterstreichen die Aktualität und gesellschaftliche Relevanz der Kinderrechte. Auch Stadtrat für Bildung, Jugend, Information und Sport Christian Oxonitsch, Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung und Vorstand der Social City Wien Mag. Robert Lasshofer, Privat- und Firmenkundenvorstand der Erste Bank und Vorstand der Social City Wien Dr. Peter Bosek, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Mag. Christian Kern und Vorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins Dr. Günter Geyer zählen zu den prominenten UnterstützerInnen, die sich für die Achtung und Thematisierung der Rechte für Kinder einsetzen.

Kinderrechte ohne "Wenn & Aber" umsetzen

Auch der persönlicher Einsatz jedes Einzelnen zur Umsetzung der Kinderrechte ist wichtig:"Mit Kindern muss man reden, sie respektieren und ihnen so viel Kommunikation wie möglich anbieten. Anstatt ihnen den Mund zu verbieten, ist es wichtig, sie bei der Bewusstseinsentwicklung für ihre Rechte zu unterstützen. 'EinSatz für Kinderrechte' soll Alt & Jung auf die Thematik aufmerksam machen, damit wir in eine Zukunft voller mündiger junger Menschen blicken können", sagt Mag.a Tanja Wehsely. Gemeinsam mit MAG ELF und Social City Wien wurde die Aktion am Mittwoch der Öffentlichkeit präsentiert.

MAG ELF

Die MAG ELF (MA 11), ein Magistrat der Stadt Wien, beschäftigt sich als größte Kinderschutzorganisation Österreichs intensiv mit den Kinderrechten und verfügt mit Otmar Mittermayr über einen eigenen Kinderrechtebeauftragten.

Social City Wien - Plattform für gesellschaftliche Innovation

Die Social City Wien will gemeinsam mit ihren TrägerInnen Erste Bank und dem Wiener Städtischen Versicherungsverein, sowie einem ExpertInnen-, UnterstützerInnen- und PartnerInnenbeirat, Projekte in Wien entwickeln, die gesellschaftliche Innovation möglich machen und Vernetzung zwischen Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Social City Wien
Hannah Poppenwimmer, Bakk. Phil
Mollardgasse 45-47/31, 1060 Wien
Tel.: 0664 606 944 073
E-Mail: hannah.poppenwimmer@socialcity.at
Homepage: www.socialcity.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005