Spektakuläres Urban Art Game der Wiener Hofburg präsentiert

"Zeit ist ein Spiel, das von Kindern wunderschön gespielt wird." (Heraklit)

Wien (OTS) - 4 ASSE, so lautet der Titel des ebenso ehrgeizigen wie spektakulären Urban Art Projekts, das am Mittwoch, den 19. November 2014, eröffnet wird und bis voraussichtlich Februar 2015 auf spannende, spielerische und in der Form noch nie dagewesene Weise Kunst, Technologie und öffentlichen Raum verbindet.

"Das einzigartige Gebäudeensemble der Wiener Hofburg bietet die perfekte Kulisse für das interaktive, öffentliche Kunsterlebnis", freuen sich Fabian und Philipp Kaufmann (Geschäftsführer von CC Real) zum Start des Kunstprojektes einer internationalen Künstlergruppe unter der Leitung von Pérola Bonfanti. Über Installationen auf diversen Plätzen und Wegen wird eine moderne, virtuelle Schnitzeljagd inszeniert, welche die Teilnehmer vom Start weg in ihren Bann zieht.

Als Eintrittskarte dient eine App, eigens von der Ars Electronica Solutions für iOS und Android entwickelt, die in den jeweiligen App-Stores zum Download bereitsteht. Sie kann kostenfrei aus dem Internet auf das Smartphone geladen werden und führt anschließend über den Parcours zu den 4 ASSEN sowie einer Überraschung. Der Zeitaufwand hierfür beträgt rund eine Stunde. "Wir haben in kürzester Zeit ein Augmented Reality-Projekt umgesetzt, welches internationale Beachtung finden wird", so Michael Badics (Senior Director, Ars Electronica Solutions).

Der Start erfolgt auf dem Vorplatz der Albertina. Fünf Installationen entlang der Sehenswürdigkeiten des historischen Areals sind im Anschluss zu bewältigen. Allesamt bergen je ein Geheimnis und erfordern die ganze Aufmerksamkeit des Spielers, der Tore erst zu öffnen vermag, wenn er Fragen richtig beantwortet hat. "Gerade die Spannung, die historischen Gebäude mittels modernster Technik erlebbar zu machen, hat uns von Beginn an fasziniert", begründet Burghauptmann Reinhold Sahl sein Engagement für diese Initiative.

Die Anlaufpunkte stehen in direkter Beziehung mit den Partnern des Kunstprojektes: der Albertina, dem Kunsthistorischen Museum, der Spanischen Hofreitschule, der Kaiserlichen Schatzkammer sowie der Burghauptmannschaft. Weitere Partner sind die Ars Electronica Solutions und Fokus-media House. Die Koordination obliegt der CC Real.

"Ab heute sind alle Bewohner und Besucher von Wien herzlich eingeladen, die Hofburg einmal ganz anders zu erleben", sagt Philipp Kaufmann und führt aus: "Die moderne Schnitzeljagd lebt von den Installationen und deren künstlerischer Umsetzung, dem geschichtlichen Background der besuchten Orte sowie der aktuellen Nutzung."

www.4aces-vienna.com
www.4Asse-Wien.com
www.facebook.com/4acesproject

Rückfragen & Kontakt:

Walter Delle Karth (CC Real, Presse)
Tel.: +43.5.97 98-518
walter.delle.karth@officekaufmann.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNI0001