Wiener Rotes Kreuz setzt auf Veranstaltungssicherheit

Competence Center Event Safety Management eröffnet

Wien (TP/OTS/Wiener Rotes Kreuz) - Die Tragödie bei der Loveparade in Duisburg hat das Thema Veranstaltungssicherheit dauerhaft ins Rampenlicht gerückt. Seitdem wurde kontinuierlich an internationalen Standards gearbeitet. Um auch österreichweit eine qualitativ hochwertige Beratung und Ausbildung gewährleisten zu können, gründete nun das Wiener Rote Kreuz ein eigenes Competence Center Event Safety Management. Erstmals in Österreich startet mit 1. Dezember der Lehrgang für Professional Certificate in Event Safety & Security Management des Internationalen Bildungs- & Trainingscenters (IBIT) Bonn, der in Zu-sammenarbeit mit dem Wiener Rote Kreuz im neuen Competence Center organisiert und abgehalten wird.

"Mit einem bis jetzt in Österreich nicht verfügbaren Aus- und Fortbildungsangebot wird in Zusammenarbeit mit führenden ExpertInnen aus den Bereichen Sicherheits-, Rettungsdienst, Veranstaltungsrecht und Veranstaltungsorganisation ein Zertifikatslehrgang sowie Workshops für Veranstalter, Techniker, Gastronomen, Behördenvertreter, Sicherheitsdienstleister, Mitarbeiter von Einsatzorganisationen uvm. angeboten", so Georg Geczek MBA, Competence Center Event Safety Management, Wiener Rotes Kreuz. "Der Lehrgang wurde vom IBIT in Zusammenarbeit mit der buckinghamshire new university (bucks) und der internationalen Festivalorganisation YOUROPE entwickelt und wird nun erstmals in Österreich angeboten."

Denn in allen Veranstaltungsphasen (Einlass/Durchführung/Auslass), sowohl bei einem regulären Verlauf aber auch in Notfallsituationen, muss die Sicherheit der Besucher/innen im Zentrum der Planung stehen. Risikoanalysen, Sicherheitskonzepte und Notfallpläne sind Instrumente, die helfen Veranstaltungen sicherer zu machen. "Die Basis für eine perfekte Vorbereitung sowie die integrierte Sicherheitsplanung bildet zudem die frühzeitige Vernetzung und die gemeinsame Planung aller involvierter Dienstleister", erläutert Andreas Hladky, Fachgruppe Wien der Freizeit- und Sportbetriebe, Wirtschafts-kammer Wien. "Das Competence Center Event Safety Management steht für die optimale Vernetzung aller Beteiligten. Denn für die BesucherInnen und ihr Recht auf einen sicheren Veranstaltungsbesuch ist es umso wichtiger, dass alle in den Veranstaltungsablauf involvierten Akteure bereit sind, mehr als nur das Notwendige zu planen und umzusetzen."

Das Competence Center Event Safety Management ist eine Initiative des Wiener Roten Kreuzes in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien, um die Qualität und Sicherheit von Veranstaltungen österreichweit nachhaltig zu optimieren. "Künftig werden wir hier neben dem Zertifikatslehrgang für Event Safety and Security Mana-gement auch weitere Trainings und Workshops anbieten", erklärt Geczek. "Dazu kommt ein umfangreiches Angebot an Beratungs- und Konzeptionsleistungen, die wir Veranstaltern anbieten. Ziel ist es, das österreichische Veranstaltungswesen noch sicherer zu machen."

Weiterführende Informationen:
http://www.wrk.at/veranstaltungssicherheit/aus_certificate.html

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Zenker, MSc., MBA
Wiener Rotes Kreuz
M: +43/664/244 32 42
E: presse@w.roteskreuz.at
W: www.wrk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0001