Globale Studie von Zebra Technologies zeigt die zunehmende Dynamik des Internet of Things in der Wirtschaft

Düsseldorf, Deutschland (ots/PRNewswire) - Zebra Technologies Corporation , ein global führender Anbieter von Technologien zur Steigerung der Transparenz, veröffentlicht heute globale Studienergebnisse, die zeigen, dass die breite Mehrheit von Wirtschaftsentscheidern das Internet of Things (IoT) als wichtigen Teil ihrer Geschäftsstrategie versteht, bereits entsprechende Technologien einsetzt oder die Implementierung zeitnah plant. Forrester Consulting führte die im November 2014 in Auftrag gegebene Studie für Zebra Technologies durch. Befragt wurden IT- und Wirtschaftsentscheider in nahezu 600 Unternehmen weltweit aus den Bereichen Einzelhandel, Konsumgüter, Produktion, Transport, öffentliche Hand, Öl und Gas, Gesundheitswesen und Gastgewerbe. Erst kürzlich konnte Zebra seine Kompetenzen in zahlreichen dieser vertikalen Branchen mit der Akquisition des Unternehmensgeschäfts von Motorola Solutions im Oktober 2014 erweitern.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20141117/159115-INFO

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20140731/132232

Eine erste Umfrage zum Verständnis und dem IoT-Einsatz in Unternehmen hatte Zebra 2012 durchgeführt. Der Vergleich mit der damaligen Studie "Building Value from Visibility" ("Wertschöpfen durch Sichtbarkeit") zeigt den steigenden Einsatz von IoT-Technologien während der vergangenen zwei Jahre. 2012 gaben lediglich 15 Prozent der untersuchten Firmen an, eine IoT-Lösung einzusetzen. Diese Zahl hat sich in der aktuellen Untersuchung um 25 Prozent erhöht.

Weitere Schlüsselergebnisse

Globale Unternehmen erkennen die bahnbrechende Rolle von IoT. Mehr als 80 Prozent der Befragten glauben, dass IoT-Lösungen in diesem Jahrzehnt die strategisch wichtigste Technologieinitiative ihres Unternehmens sein werden und betrachten sie als Möglichkeit, einer Vielzahl von strategischen, operationalen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.

Starker Impuls für den Einsatz von IoT-Lösungen in globalen Unternehmen. Nahezu 65 Prozent aller befragten Unternehmen setzen bereits IoT-Lösungen ein oder sind dabei, diese einzuführen. Dies gilt für alle Teile der Welt: Mehr als 70 Prozent der asiatisch-pazifischen Firmen gaben an bereits IoT-Lösungen einzusetzen oder den Einsatz zu planen. Wobei der Prozentsatz durch den Ausbau von Städten, Gebäuden und der Infrastruktur in zahlreichen asiatisch-pazifischen Ländern leicht höher liegt als der globale Schnitt. Im Vergleich dazu sind 60 Prozent der nordamerikanischen, 52 Prozent der europäischen und 71 Prozent der lateinamerikanischen Unternehmen im gleichen Stadium des IoT-Einsatzes.

WLAN, Echtzeitlokalisierung und Sicherheitssensoren sind wichtigste IoT-Bausteine. Von den befragten Unternehmen identifizieren 83 Prozent die WLAN-Infrastruktur und Technologien zur Echtzeitlokalisierung als wichtige oder sehr wichtige Basiskomponenten von IoT. Sensortechnologien zur Überwachung von Anlagen und Umgebung wurden ebenso als wichtige oder sehr wichtige Technologieelemente von mehr als 80 Prozent der weltweiten Unternehmen herausgestellt.

Verbessertes Kundenerlebnis als Top-Geschäftsnutzen identifiziert, der durch IoT erreicht werden kann. Nahezu die Hälfte der befragten Unternehmen hat ein verbessertes Kundenerlebnis als wichtigsten Nutzen von IoT identifiziert. Optimierung der Lieferketten, Transparenz, Verlustprävention sowie Kosteneffizienz wurden von 44 bis 46 Prozent der Unternehmen ebenfalls unter den fünf wichtigsten Nutzen genannt.

"Während der vergangenen zwei Jahre ist der Bedarf von Unternehmen, ein vollständiges Bild ihrer Geschäftsvorgänge zu erhalten, stark gestiegen. Die aktuellen Umfrageergebnisse zeigen, dass Unternehmen in Schlüsselbranchen weltweit Internet of Things-Lösungen einsetzen, um genau diese Echtzeitdaten und Informationen zu erhalten und damit intelligenter und vernetzter zu werden. IoT- und Auto ID-Lösungen können dazu beitragen, dass Prozesse neue Effizienzstufen erreichen und Kunden einen größeren Mehrwert erhalten", sagt Anders Gustafsson, Geschäftsführer von Zebra Technologies.

Weitere Informationen zu der IoT-Studie finden Sie unter blogs.zebra.com/forrester.

Über Zebra

Als global führendes Unternehmen ist Zebra bekannt für Innovation und Zuverlässigkeit. Zebras Tracking-Technologien geben Gütern durch Kennzeichnung eine digitale Stimme, vernetzen sie mit dem Internet und auch untereinander, so dass Unternehmer jederzeit wissen, was sich wo befindet und in welchem Zustand. Auf Basis dieser Daten können Unternehmen noch intelligentere Entscheidungen treffen, die Kundeninteraktion steigern und neue Werte schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter www.zebra.com/possibilities.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Ogilvy Public Relations GmbH Zebra Technologies Europe Limited Nadine Przybilski Franz-Rennefeld-Weg 6, 40472 Düsseldorf Telefon: 0211 49700 725 eMail: nadine.przybilski@ogilvy.com Tel: 0211 601 606 0 eMail: germany@zebra.com

Web site: http://www.zebra.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0003