BZÖ-Haubner: Denken - Bewegen - Umsetzen Gebot der Stunde in der Bildungspolitik!

Linz (OTS) - Erfreut über einen neuerlichen Weckruf im bildungspolitischen Stillstand der rot- schwarzen Regierung zeigte sich heute BZÖ-Bildungssprecherin und o.ö. Landesobfrau Ursula Haubner.

"Mit der Initiative der IV "Bildung neu denken" werden auch langjährige BZÖ-Positionen wie die einer modernen Schule, in der eine leistungsorientierte und chancengerechte Bildung und Ausbildung junger Menschen im Mittelpunkt stehen muss, angesprochen", so Haubner.

Wenn wir die Zukunft der nächsten Generationen und unseres Landes nicht verspielen wollen, muss in Bereichen wie Eigenverantwortung von Schulen, klare Kompetenzen und Entpolitisierung der Schulverwaltung, Aufwertung der frühen Bildung und dem Erreichen einer Arbeitsmarkreife für alle, endlich Bewegung kommen!

Im neuen Arbeitsprogramm des BZÖ, das am 30.11.14 bei einem Konvent beschlossen werden soll, sind daher Bildung, Wissenschaft und Forschung Kernthemen der weiteren politischen Arbeit, verbunden mit der Forderung nach einem "Zukunftsministerium" in dem diese Kompetenzen gebündelt sind.

"Auch als derzeit außerparlamentarische Bürgervertretung wird sich das Bündnis intensiv an der weiteren Diskussion beteiligen und dazu beitragen, dass durch erfolgreiches Lernen und Abschließen einer Ausbildung, junge Menschen heute und morgen fit für die Arbeitswelt aber auch für die Gemeinschaft sind", so Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0316 / 82 38 87
office@bzoe.at
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001