Donaustadt: Ein Kabarett mit Wiedererkennungseffekt

Wien (OTS/RK) - Am Samstag, 22. November, amüsiert der Kabarettist Josef Burger mit seinem siebten Solo-Programm "Live" die Gäste der Donaustädter Kleinkunst-Bühne "Gruam" (22., Wagramer Straße 109). Von einer akuten Krise in der Lebensmitte und dem Sohn in der Pubertät bis zur Suche der Angetrauten nach ihrer ureigenen Identität reichen Burgers Schilderungen in diesem "Kabarett mit Wiedererkennungseffekt". Ungeachtet aller Misslichkeiten in der Vergangenheit gibt der Künstler seine Hoffnungen nicht auf. Für Montag, 24. November, hat sich Peter Klien angesagt, der in der "Gruam" das launige Programm "Offline" zeigt. Klien spricht von einem Buch über das heutige Leben auf Erden und blickt auf die griechische Antike zurück. Ob ein Taucher ganz nach oben kommen kann, wird den Zusehern ebenfalls verraten. Beide Vorstellungen starten um 19.30 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr. Karten kosten jeweils 15 Euro. Information bzw. Karten-Bestellung: Telefon 0699/19 22 42 72 (Kulturverein C 7), E-Mail karten@gruam.at.

Allgemeine Informationen:
Kleinkunst-Theater "Gruam":
www.gruam.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003