ÖSTERREICH: Pröll für Asyl-Verteilerzentren in allen Ländern

Niederösterreichs Landeschef unterstützt Plan Mikl-Leitners

Wien (OTS) - Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wird am Dienstag den Landeshauptleuten ihr Asylkonzept für 2015 vorstellen. In ÖSTERREICH (Dienstagausgabe) unterstützt Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) Mikls Plan ausdrücklich, in den Bundesländern zur Entlastung des Erstaufnahmelagers Traiskirchen sogenannte "Verteilerzentren" einzurichten: "Ich halte das für eine sinnvolle Lösung, weil es garantiert, dass künftig jedes Bundesland die 100-Prozent-Quote einhält. Ich sage aber auch dazu: Ich erwarte mir eine Entlastung des Erstaufnahmezentrums in Traiskirchen."

Die Bedenken seiner Kollegen Michael Häupl (Wien) und Hans Niessl (Burgenland) teilt Pröll nicht: "Dass - um mit Michael Häupl zu reden - Kriegsflüchtlinge in der Ost-Region ,picken' bleiben, glaube ich nicht. Es müssen doch alle ein Interesse daran haben, dass die Aufteilung gerecht ist - es ist ja auch eine Frage eines funktionierenden Föderalismus. Es wäre doch gelacht, wenn wir diese humanitäre Aufgabe nicht zustande bringen."

Sanktionen für Länder die die Quote auch dann nicht erfüllen, hält Pröll übrigens nicht für nötig: "Diese Frage erübrigt sich, weil die Aufteilung automatisiert wird."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003