VSStÖ/AKS zum International Students Day

Baustellen im Bildungsbereich anpacken - Jetzt!

Wien (OTS) - Der International Students Day ist ein weiterer Tag um auf Problemfelder auf Österreichs Hochschulen aufmerksam zu machen. Die Situation der Studierenden hat sich in den letzten Jahren keinesfalls verbessert - im Gegenteil.
"Kritische und Plurale Lehre ist an den Hochschulen offensichtlich wenig erwünscht. Studierenden wird kaum die Möglichkeit geboten, ihren Horizont abseits der Mainstream Lehre zu erweitern", so Rasha Abd El Mawgoud, Vorsitzende des Verband Sozialistischer Student_innen.

Auffällig ist dies in Bereichen wie Medizin und Rechtswissenschaften. Alternative Angebote, wie zum Beispiel Gendermedizin oder eine Weiterentwicklung des Strafrechts stehen kaum auf den Stundenplänen der Fakultäten.
"Auch eine Ausfinanzierung der Hochschulen, die Rücknahme sämtlicher Zugangsbeschränkungen und eine Reform des Beihilfen- und Stipendiensystems können nicht oft genug gefordert werden. Bildung ist der Motor unserer Gesellschaft - dies muss endlich auch von Österreichs Bundesregierung begriffen werden", fordert Abd El Mawgoud.

Auch an Schulen finden sich noch viele Baustellen, die angepackt werden müssen. "Jede Schülerin und jeder Schüler weiß wie es ist, wenn man vor einer Schularbeit oder einem Test Angst hat. Der Leistungsdruck, den man verspürt hat nicht selten gesundheitliche Auswirkungen", so Christina Götschhofer, Vorsitzende der Aktion kritischer Schüler_innen.
Nicht nur Schularbeiten verursachen Angst, sondern auch die Reaktion der Eltern, wenn sie eine Note erfahren. "Ziffernnoten müssen abgeschafft werden! Nur so kann wegen den Inhalten und nicht wegen den Ziffern gelernt werden", fordert Götschhofer.

VSStÖ und AKS haben daher ihre Herbstkampagnen alternativen Bildungskonzepten gewidmet um Österreichs Bildungspolitik endlich auf Missstände im Schul- und Hochschulbereich aufmerksam zu machen. Auch auf dem Bundesparteitag der SPÖ nächste Woche werden diesbezüglich Anträge der beiden Jugendorganisationen eingebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Sozialistischer Student_innen
Katharina Krischke
Pressesprecherin
Tel.: +43 676 385 8813
katharina.krischke@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001