Reinhold Mitterlehner gratuliert Sebastian Kurz zur neuen Aufgabe als Vorsitzender der EVP-Außenminister

Österreichs Rolle als Brückenbauer weiter gestärkt

Wien, 17. November 2014 (ÖVP-PD) "Herzlichen Glückwunsch an Sebastian Kurz, der heute zum Vorsitzenden der EVP-Außenminister ernannt worden ist. Seine Ernennung ist gleichermaßen eine eindrucksvolle Bestätigung seiner profunden Arbeit und ein Zeichen für die hohe Wertschätzung, die ihm in der internationalen Politik entgegengebracht wird", hält ÖVP-Bundesparteiobmann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner fest. Dass Kurz zum Nachfolger des polnischen Parlamentspräsidenten Radoslaw Sikorski als Vorsitzender der EVP-Außenminister bestimmt wurde, reflektiert klar die Kompetenz, die er in seinem Amt an den Tag legt. Die Europäische Volkspartei setze mit der Ernennung des österreichischen Außenministers ein starkes Signal für eine junge Generation an Politikern, so Mitterlehner:
"Außenminister Kurz übernimmt eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem herausfordernden internationalen Umfeld, der er mit Sach- und Menschenverstand begegnen wird." Für Österreich sei es von großer Bedeutung, gut in den europäischen Gremien vertreten zu sein. "Österreich genießt innerhalb der internationalen Gemeinschaft einen Ruf als Brückenbauer. Mit der heutigen Bestellung von Sebastian Kurz zum Vorsitzenden der Außenminister der EVP ist dieser Ruf einmal mehr klar bestätigt worden", unterstreicht der ÖVP-Bundesparteiobmann. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/mitterlehnerR

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003