FPÖ: Strache, Hofer, Neubauer: Danke, Eva Klotz, für 31 Jahre Einsatz für Südtirol!

Eva Klotz gab heute überraschend ihren Rücktritt bekannt

Wien (OTS) - "Eine der ganz Großen wird in zwei Wochen die Südtiroler Politbühne verlassen: Dr. Eva Klotz gab heute nach 31 Jahren im Südtiroler Landtag überraschend ihren Abschied aus der aktiven Politik bekannt. Einen Großteil ihres Lebens hat sie dem Kampf für Freiheit und Selbstbestimmung des Südtiroler Landes gewidmet und wird dies im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch noch nach ihrem Ausscheiden aus der Politik tun. Dafür zollen wir ihr Respekt und höchste Anerkennung. Ihren Abschied aus der aktiven Politik wollen wir hiermit zum Anlass nehmen, ihre großartige Persönlichkeit hervorzuheben", sagten heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache, der Dritte Nationalratspräsident Ing. Norbert Hofer und der freiheitliche Südtirol-Sprecher NAbg. Werner Neubauer.

Als das erste von sechs Kindern des bedeutenden Südtiroler Freiheitskämpfers Georg Klotz wuchs Eva Klotz in einem Hause in Walten auf, das von einem starken Zusammenhalt geprägt war. Nicht von ungefähr deshalb der Spruch des Vaters "Jörg": "Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben!" Die Mutter Rosa unterstützte konsequent und unerschütterlich ihren Jörg, wodurch Eva den Kampfeswillen für die Freiheit der Heimat bereits in die Wiege gelegt bekommen haben dürfte. Durch die Teilung der Familie, ihr Vater durfte die Heimat nach dem Freiheitskampf der Sechziger Jahre nicht mehr betreten, legte sie ihr ganzes Herzblut in das Verfassen der Biografie über das Leben ihres Vaters, indem sie sich in sehr einprägsamer und berührender Art und Weise auf dessen Spuren begab sowie Kindheit und Jugend im Südtiroler Bergdorf Walten schildert. All dies hat in ihr diese starke Persönlichkeit reifen lassen, die sie nun über dreißig Jahre im Südtiroler Landtag verkörpert hat.

Strache stellt fest, dass sich Eva Klotz trotz des starken Windes, der ihr in der rauen Politik oft entgegen wehte, stets treu geblieben sei, was ihr nicht zuletzt auch beim politischen Mitbewerber höchsten Respekt und Anerkennung einbrachte. "Dass sie jetzt ihren Abschied aus der aktiven Politik bekannt gibt, um ihrem geliebten Mann jene Zuwendung geben zu können, die er aus gesundheitlichen Gründen benötigt, ist einmal mehr Beweis für die stets selbstlose Art der Eva Klotz, einer Politikerin mit hohen ethischen und moralischen Grundsätzen", so der Dritte Nationalratspräsident Ing. Norbert Hofer.

Werner Neubauer erinnert sich bei dieser Gelegenheit an die Worte des damaligen oberösterreichischen Landeshauptmannes Erwin Wenzel(ÖVP) Anfang der neunziger Jahre im Rahmen einer Veranstaltung in Linz. In seiner Ansprache betonte er, dass er Eva Klotz ob ihres gesamten Einsatzes um das Selbstbestimmungsrechtes für Tirol wertschätze und, würde er in Südtirol leben, er wohl wüsste, wen er zu wählen habe, nämlich niemanden anderen als Eva Klotz. Bessere und schönere Worte kann wohl niemand mehr finden.

"Wer auch immer ihre Nachfolge antreten wird, tritt in große Fußstapfen, kann aber auch auf eine großartige Vorarbeit aufbauen. Wir wünschen Eva Klotz auf ihrem weiteren Lebensweg das allerbeste und bedanken uns für die gute, immer offene, politische Zusammenarbeit zum Wohle Tirols", so Strache, Hofer und Neubauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005