Silken Windsprite-Mischling eiskalt ausgesetzt

"Assisi-Hof"-Tierrettung bändigt verängstigten Hund

Wien (OTS) - Einer Familie in Zell am Pettenfirst (Bez. Vöcklabruck) ist unlängst eine verwahrloste Hündin zugelaufen. Ihre dramatisch schlechte Verfassung lässt darauf schließen, dass sie eiskalt ausgesetzt wurde. Nachdem die Tierfreunde bei mehreren Stellen erfolglos um Hilfe angefragt hatten, kümmerte sich die "Assisi-Hof"-Tierrettung letztendlich rasch und kompetent um das verstörte Tier.

Erst der fünfte Anruf brachte die Rettung! Der Österreichische Tierschutzverein mit seiner 24-Stunden "Assisi-Hof"-Tierrettung handelte wie immer getreu seinem Motto "Wir helfen wirklich". Die ratlose Familie hatte bereits erfolglos mehrere Behörden und Tierschutzvereine kontaktiert, um der verängstigten Hündin zu helfen.

Das bedauernswerte Tier dürfte Schlimmes durchgemacht haben -abgemagert, angespannt und aggressiv stellte sie sich dem Einsatzleiter der Tierrettung entgegen. Mit viel Geduld und einer Fangstange gelang es dem kompetenten Mitarbeiter des Österreichischen Tierschutzvereins den Silken Windsprite-Mischling einzufangen. Das Vertrauen zum Menschen wurde in der entspannten Umgebung des "Assisi-Hofes III" in Oberwang rasch wieder aufgebaut.

Die verantwortungslose Besitzerin konnte mittlerweile ausfindig gemacht werden. Sie war nach eigenen Angaben mit der Hunderasse Silken Windsprite in jeder Hinsicht überfordert. Weder die Kosten noch eine artgerechte Haltung waren für die Mutter von vier Kindern zu bewältigen. "Diese Wind- und Laufhunde wurden ursprünglich als Reitbegleitung gezüchtet und wollen beim Laufen täglich beansprucht werden", erklärt Uwe Gottschalk vom "Assisi-Hof III". "Der Österreichische Tierschutzverein übernimmt es nun, die Hündin chippen und impfen zu lassen und Pina wird infolge hier bleiben, wo sie die entsprechende liebevolle und professionelle Pflege erhält."
Wer für dieses hochintelligente, wunderschöne Tier eine Tierpatenschaft übernehmen möchte oder sich die anspruchsvolle Pflege von Pina zutraut, meldet sich bitte unter: 0662/843255

Der Österreichische Tierschutzverein ruft wiederholt auf: Kaufen Sie keine Hunde aus dem Ausland! Gerade bei Welpen ist es oft nicht ersichtlich, welche Hunderassen bei der Zeugung dabei waren. Hunde wie der Silken Windsprite sind keine pflegeleichten Haustiere, sondern eher schwierig zu halten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Mag. Bettina Schmitzberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0664/8468247
presse@tierschutzverein.at
www.tierschutzverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001